„Contemporary Muslim Fashions“

Fashion-Show im Frankfurter MAK macht muslimische Lebens- und Modearten erfahrbar

+
Ausstellung "Contemporary Muslim Fashions" in Frankfurt.

Nach all der vorangegangenen Hysterie: Ein umsichtiges Symposium über muslimische Mode in Frankfurt.

Seit Wochen sorgt die Modenschau „Contemporary Muslim Fashions“ im Frankfurter Museum Angewandte Kunst für Diskussionen. Das weitreichende Spektrum der Fashion-Show ist in einigen Medien einzig auf eine Kopftuch-Debatte beschränkt worden. 

In den Vorträgen auf dem Symposium „Contemporary Muslim Fashions Forum“ am Wochenende wurde deutlich, in welcher Schieflage sich die Diskussion um die umstrittene Modenschau befindet. „Das Subjekt, das es zu integrieren gilt, wird hier als Frau mit Kopftuch markiert“, kritisierte Maria do Mar Castro Varela, Professorin an der Alice Salomon Hochschule in Berlin. Varela war eine der 23 Vortragenden, die auf dem Symposium die Vielschichtigkeit muslimischer Lebens- und Modearten erfahrbar machten. 

Zudem wurde auf dem Symposium deutlich, dass sich die Komplexität nicht auf die Gegenpole „Chanel-Jäckchen und Kopftuch“ beschränken lässt - allen Protesten gegen die Modenschau zum Trotz. 

Den kompletten Artikel über die Fashion-Show im Frankfurter MAK lesen Sie bei fr.de*

Das könnte Sie bei fr.de* auch interessieren

Blick auf eine kontroverse Schau: Das MAK Frankfurt macht die Vielfalt muslimischer Mode sichtbar

Protest um Ausstellung zu muslimischer Mode: Freude des iranischen Regimes über Mode-Ausstellung war Auslöser

Muslim wirkt wie ein Signalwort: Das Frankfurter Museum Angewandte Kunst zeigt muslimische Mode

*fr.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.