Mallorca-Buchungsboom

Corona-Urlaub: Droht das Reiseverbot? Bald beginnt die Testpflicht

Die Bundesregierung möchte wegen der Corona-Pandemie ein vorübergehendes Urlaubsverbot für Reisen ins Ausland durchbringen. Ein Prüfauftrag läuft bereits.

  • Wegen der Corona-Pandemie lässt die Bundesregierung ein Verbot von Auslandsurlaub prüfen.
  • Grund für diesen Schritt sind der Buchungsboom für Mallorca-Reisen und steigende Fallzahlen der Neuinfektionen.
  • Corona-News: Auf dem Bund-Länder-Gipfel hatte es wegen dieses Themas bereits Konflikte gegeben.

Update vom Donnerstag, 25.03.2021, 16.47 Uhr: Die geplante generelle Corona-Testpflicht für Einreisen per Flugzeug nach Deutschland soll ab diesem Sonntag um 0.00 Uhr gelten. Grund sei, dass Reisende und Fluggesellschaften sich darauf einstellen können, hieß es am Donnerstag aus dem Bundesgesundheitsministerium. Vorbehaltlich der Zustimmung durch das Kabinett solle die neue Einreiseverordnung am Freitag (26.03.2021) veröffentlicht werden.

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten der Länder hatten beschlossen, dass der Bund angesichts der weltweiten Pandemie eine generelle Testpflicht vor Abflug als Einreisevoraussetzung bei Flügen nach Deutschland festschreiben soll. Schon jetzt müssen Einreisende einen negativen Test vor dem Abflug vorweisen, die aus „Hochinzidenzgebieten“ mit besonders vielen Infektionen sowie Gebieten mit neuen Virusvarianten kommen.

Nur Testpflicht oder komplettes Reiseverbot? Bundesregierung prüft Möglichkeiten

Die generelle Neuregelung soll nun in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Kraft treten. Alle Passagiere, die per Flugzeug ab 0.00 Uhr nach Deutschland einreisen wollen, müssen sich verpflichtend vor der Abreise testen lassen. „Mit einer Testung bereits vor Abflug wird die Wahrscheinlichkeit gesenkt, dass infizierte Personen reisen und andere während des Fluges anstecken können bzw. einen zusätzlichen Eintrag von SARS-CoV-2 Infektionen nach Deutschland verursachen“, heißt es in einem Entwurf.

Das Testen ergänze bereits etablierte Vorsichtsmaßnahmen wie das Tragen einer Maske, Abstandhalten und Hygienemaßnahmen – diese müssten unbedingt weiter eingehalten werden. Die Regelung soll zunächst bis zum 12. Mai gelten. Zusätzlich prüft die Bundesregierung aktuell, ob Reisen ins Ausland vorübergehend untersagt werden können.

Urlaub auf Mallorca? Viele Menschen aus Deutschland zieht es trotz Corona-Pandemie auf die Insel. Die Bundesregierung plant ein Verbot. (Symbolbild)

Corona: Kritik an Mallorca-Reisen: Kommt das Verbot von Urlaub im Ausland?

+++ 17.24 Uhr: In Mallorca steigen die Corona-Fallzahlen – und in Deutschland die Reisebuchungen für die Insel. Wegen des Buchungsbooms gerieten bereits in der Bund-Länder-Konferenz Kanzlerin Angela Merkel und einige Ministerpräsidenten aneinander. Nun wird ein Corona-Verbot für Auslandsreisen von der Bundesregierung geprüft.

Doch auch die Regionalregierung auf Mallorca zieht angesichts der Neuinfektionen und der heftigen Reaktionen aus Deutschland die Notbremse. Dies berichtet die dpa. Ausländische Touristen, die schon an Ostern die Insel bevölkerten, seien von der Regionalregierung nicht geplant gewesen. Weil die 7-Tage-Inzidenz zuletzt von circa 20 auf 30 gestiegen sei, würden Innenräume in Gastronomien nun wieder für Publikumsverkehr geschlossen.

Die Anreise der Touristen liege auch nicht in der Verantwortung der Regionalregierung, sondern der Regierungen von Spanien und Deutschland. Dies habe der Wirtschaftsminister der Balearen, Iago Negueruela, gesagt. „Für uns hat Ostern keine Priorität. Wichtig ist es, die Sommersaison zu sichern“, zitierte die Zeitung „Diario de Mallorca“ am Dienstag (23.03.2021) den Wirtschaftsminister.

Deutschland: Bouffier sieht Maßnahmen gegen Reiserückkehrer als Freiheitsberaubung

Der Ministerpräsident von Niedersachsen, Stephan Weil (SPD), äußerte sich am Nachmittag live zu den Entwicklungen nach dem Bund-Länder-Gipfel. Er sagte, dass die Bundesregierung noch am Montag davon gesprochen habe, dass nur wenige Chancen auf ein Reiseverbot bestünden. Die rechtlichen Grundlagen seien als recht klar geschildert worden. Er zeigt sich einem solchen Plan gegenüber allerdings aufgeschlossen.

Urlaub auf Mallorca? Viele Menschen aus Deutschland zieht es trotz Corona-Pandemie auf die Insel. Die Bundesregierung plant ein Verbot (Symbolbild).

Auch Volker Bouffier (CDU), der Ministerpräsident von Hessen, hatte sich zu den Reisen ins Ausland geäußert und um Verständnis gebeten. Bei der Pressekonferenz zu den Bund-Länder-Beschlüssen am Dienstag (23.03.2021) fragte er in die Runde, ob man Urlauber denn verhaften solle, wenn sie nach Mallorca fahren würden. Maßnahmen gegenüber Mallorca-Rückkehrern seien schlichtweg „Freiheitsberaubung“, betonte Bouffier.

Deutschland: Urlaub im Ausland wegen Corona-Pandemie bald verboten?

Erstmeldung vom Mittwoch, 24.03.2021, 16.35 Uhr: Kassel – Bei dem Bund-Länder-Gipfel am Montag (22.03.2021) ging es heiß her – das größte Konfliktpotenzial besaßen die Urlaubsreisen im In- und Ausland. Allen voran war Urlaub auf Mallorca ein Gesprächsthema, das sich bis zum Mittwoch (24.03.2021) gezogen hat.

Nun will die Bundesregierung prüfen, ob Reisen ins Ausland wegen der Corona-Pandemie zeitweise unterbunden werden können. „Das wird jetzt von den zuständigen Ressorts überprüft“, sagte Ulrike Demmer, die stellvertretende Regierungssprecherin. Darüber berichtet die dpa.

Deutschland: Corona-Urlaubsverbot im Ausland wird von Bundesregierung geprüft

Grund für diese Maßnahme ist der Buchungsaufschwung für Mallorca-Reisen. Die Zahl der Neuinfektionen auf der Insel war zuvor unter 50 pro 100.000 Einwohner gesunken. Deshalb wurde Mallorca am 14.03.2021 von der Liste der Corona-Risikogebiete gestrichen. Auch die Reisewarnung des Auswärtigen Amts wurde damit aufgehoben.

Ein Urlaub auf der Insel, ohne Quarantäne und Testpflicht bei der Rückkehr nach Deutschland, ist somit wieder möglich. Beim Bund-Länder-Gipfel am Montag wurde allerdings entschieden, dass alle einreisenden Flugpassagiere getestet werden sollen. Diese Corona-Testpflicht soll in dem Prüfauftrag der Bundesregierung noch ausgeweitet worden sein.

Details des Auftrags nannte die Regierungssprecherin nicht. Eine weltweite Reisewarnung (wie zu Beginn der Pandemie) sei nicht geplant, erklärt eine Sprecherin des Auswärtigen Amts. (Jennifer Greve)

Alle Informationen zu den Entwicklungen und Maßnahmen der Corona-Pandemie in Deutschland finden Sie in unserem News-Ticker.

Rubriklistenbild: © Michael Weber/Imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.