Pandemie

Karl Lauterbach in Sorge: Delta-Variante und Lockerungen sind gefährliche Kombination

Corona-Lockerungen und Delta-Variante: Karl Lauterbach sorgt sich über die steigenden Infektionszahlen in Israel.
+
Corona-Lockerungen und Delta-Variante: Karl Lauterbach sorgt sich über die steigenden Infektionszahlen in Israel.

Obwohl die Corona-Impfkampagne in Israel weit fortgeschritten ist, steigen die Infektionszahlen wieder. Karl Lauterbach ist besorgt und warnt vor zwei Faktoren.

Kassel - Die Corona-Impfkampagne in Israel ist seit langer Zeit weit fortgeschritten. Dennoch verzeichnet das Land seit Tagen wieder steigende Infektionszahlen. Der Grund dafür ist die ansteckendere Delta-Variante, vermuten Experten und Expertinnen.

Jetzt schlägt auch der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach im Gespräch mit der „Augsburger Allgemeinen“ Alarm: „Wenn sich die Daten bestätigen, ist das Grund zur Sorge“, so der Bundestagsabgeordnete.

Corona-Lockerungen und Delta-Variante: Karl Lauterbach zeigt sich über steigende Zahlen besorgt

Die neuen Daten aus Israel zeigen, dass der Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer eine deutlich geringere Schutzwirkung gegen die sich rasant ausbreitende Delta-Variante besitzt. Das Vakzin schütze nur noch zu 64 Prozent vor einer Ansteckung.

Karl Lauterbach\tPolitiker, Mediziner, Gesundheitsökonom
Geboren21. Februar 1963 in Düren
ParteiSozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)
AmtMitglied des Deutsches Bundestages

Die steigende Zahl der Corona-Neuinfektionen in Israel könnte ein „erstes Signal“ für eine verminderte Wirksamkeit der Corona-Impfstoffe sein, sagte der Vorsitzende des israelischen Expertengremiums zu Covid-19, Ran Balicer, am Montag (05.07.2021). „Um präzise Aussagen über die Impfstoff-Wirksamkeit gegen die Variante zu machen“, sei es allerdings noch „zu früh“.

Lauterbach vermutet, dass nicht nur die verminderte Wirksamkeit des Biontech-Impfstoffs hinter den steigenden Corona-Zahlen steckt - sondern auch die weitreichenden Lockerungen der Maßnahmen. „Was mich an der Studie eher noch beunruhigt hat, ist die Tatsache, dass sieben Prozent der Geimpften schwer erkranken konnten“, erklärte Lauterbach gegenüber der „Augsburger Allgemeinen“. Die Kombination aus Delta-Variante und gelockerten Corona-Maßnahmen sei gefährlich.

Delta-Variante: Knapp 60 Prozent der Bevölkerungen haben doppelten Corona-Impfschutz

Knapp 60 Prozent der israelischen Bevölkerung haben einen doppelten Corona-Impfschutz. Bei den Über-50-Jährigen haben fast 90 Prozent zwei Impfspritzen erhalten. Trotz der hohen Impfquote steigt die Anzahl der Neuinfektionen rapide, seitdem sich die Delta-Variante in Israel ausbreitet: von 5 Neuinfektionen pro Tag auf zuletzt 300. (Jan-Frederik Wendt)

Ein 13-jähriger Junge ist nach seiner zweiten Corona-Impfung verstorben. Vorerkrankungen waren nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.