Ostersonntag

Corona in Deutschland: RKI meldet die aktuellen Fallzahlen am Ostermontag - und relativiert sogleich

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat die neuen Corona-Fallzahlen bekannt gegeben - mit einem wichtigen Hinweis. Alle News finden Sie im Ticker.

  • Das Robert-Koch-Institut (RKI) informiert täglich über den Stand der Corona-Fallzahlen.
  • In Deutschland haben sich insgesamt 2.893.883 Menschen mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 05.04.2021).
  • Corona-News: Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 128,0 (Stand: 05.04.2021).

+++ Update vom Dienstag, 06.04.2021, 6.15 Uhr: Dieser Text ist beendet. Alle aktuellen Daten und Informationen finden Sie in unserem neuen Ticker für die Corona-Fallzahlen in Deutschland.

Corona-Fallzahlen in Deutschland: Das sind die RKI-Daten am Donnerstag (01.04.2021)

Update vom Montag, 05.04.2021, 6.24 Uhr: Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 8497 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Zudem wurden innerhalb von 24 Stunden 50 neue Todesfälle verzeichnet. Das geht aus Zahlen des RKI von Montagmorgen hervor. Vor genau einer Woche hatte das RKI binnen eines Tages 9872 Neuinfektionen und 43 neue Todesfälle verzeichnet.

Das RKI weist darauf hin, dass rund um die Osterfeiertage vielerorts meist weniger Tests gemacht und gemeldet werden. Zudem könne es sein, dass nicht alle Gesundheitsämter und zuständigen Landesbehörden an allen Tagen an das RKI übermitteln. Die berichteten Fallzahlen dürften dadurch niedriger ausfallen und nur eine eingeschränkte Aussagekraft haben.

Corona in Deutschland: Fallzahlen wegen Osterfeiertagen nur bedingt aussagekräftig

Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von 05.10 Uhr wieder, nachträgliche Änderungen oder Ergänzungen des RKI sind möglich. Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner lag laut RKI am Montagmorgen bundesweit bei 128,0. Am Vortag gab das RKI diese Sieben-Tage-Inzidenz mit 127,0 an, vor drei Wochen mit 82,9.

Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 2.893.883 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 in Deutschland. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden. Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit etwa 2.581.500 an. Die Gesamtzahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 77.013.

Der bundesweite Sieben-Tage-R-Wert lag laut RKI-Lagebericht von Sonntagnachmittag bei 0,97 (Vortag: 1,02). Das bedeutet, dass 100 Infizierte rechnerisch 97 weitere Menschen anstecken. Der Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen vor 8 bis 16 Tagen ab. Liegt er für längere Zeit unter 1, flaut das Infektionsgeschehen ab; liegt er anhaltend darüber, steigen die Fallzahlen.

Das sind die Corona-Neuinfektionen und Todesfälle in Deutschland

05.04.2021 (Montag)8497 Neuinfektionen und 50 Todesfälle
04.04.2021 (Sonntag)12.196 Neuinfektionen und 68 Todesfälle
03.04.2021 (Samstag) 18.129 Neuinfektionen und 120 Todesfälle
02.04.2021 (Freitag)21.888 Neuinfektionen und 232 Todesfälle
01.04.2021 (Donnerstag)24.300 Neuinfektionen und 201 Todesfälle
31.03.2021 (Mittwoch)17.051 Neuinfektionen und 249 Todesfälle
30.03.2021 (Dienstag)9549 Neuinfektionen und 180 Todesfälle
29.03.2021 (Montag)9872 Neuinfektionen und 43 Todesfälle
28.03.2021 (Sonntag)17.176 Neuinfektionen und 90 Todesfälle
27.03.2021 (Samstag)20.472 Neuinfektionen und 157 Todesfälle
26.03.2021 (Freitag)21.573 Neuinfektionen und 183 Todesfälle
25.03.2021 (Donnerstag)22.657 Neuinfektionen und 228 Todesfälle
24.03.2021 (Mittwoch)15.813 Neuinfektionen und 248 Todesfälle

Die Fallzahlen des RKIs können von denen der einzelnen Bundesländer abweichen. Ein Grund dafür sind die längeren Übertragungswege zwischen RKI und den zuständigen Gesundheitsämtern. Das Covid-19-Dashboard des RKIs kann darüber hinaus im Laufe des Tages angepasst werden. Auch die Frankfurter Rundschau berichtet über die Corona-Fallzahlen in Deutschland.*

Corona-Fallzahlen in Deutschland: Das sind die RKI-Daten am Sonntag (04.04.2021)

Update vom Sonntag, 04.04.2021, 6.33 Uhr: Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat binnen eines Tages 12.196 Corona-Neuinfektionen verzeichnet. Zudem haben die Gesundheitsämter in Deutschland innerhalb von 24 Stunden 68 neue Todesfälle registriert. Am Sonntag vor einer Woche hatte das RKI 17.176 Neuinfektionen und 90 weitere Todesfälle gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bundesweit bei 127,0. Am Vortag hatte das RKI den Wert mit 131,4 angegeben.

Das RKI weist darauf hin, dass während der Oster-Feiertage meist weniger Tests gemacht und gemeldet werden. Zudem bestehe die Möglichkeit, dass nicht alle Gesundheitsämter und zuständigen Landesbehörden an allen Tagen Daten an das RKI übermitteln. Daher besitzen die veröffentlichten Corona-Fallzahlen nur eine eingeschränkte Aussagekraft.

Corona-Fallzahlen in Deutschland: Das sind die RKI-Daten am Samstag (03.04.2021)

Update vom Samstag, 03.04.2021, 6.33 Uhr: Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert-Koch-Institut (RKI) 18.129 Corona-Neuinfektionen binnen 24 Stunden gemeldet - und damit 2343 Fälle weniger als vor einer Woche. Zudem wurden 120 neue Todesfälle registriert, 37 weniger als vor einer Woche.

Allerdings hat der vermeintliche Abwärtstrend einen Haken: Die Gesundheitsämter melden über die Oster-Feiertage weniger Fälle. Daher sind die Corona-Fallzahlen erst nächste Woche wieder repräsentativ. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut RKI-Dashboard bei 131,4.

Corona-Fallzahlen in Deutschland: Das sind die RKI-Daten am Freitag (02.04.2021)

Update vom Freitag, 02.04.2021, 6.18 Uhr: Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert-Koch-Institut (RKI) 21.888 Corona-Neuninfektionen binnen 24 Stunden gemeldet. Das sind 315 mehr als am Freitag vor einer Woche. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt leicht auf 134,0. Am Donnerstag hatte der Wert bei 134,2 gelegen, vor einer Woche bei 119,1.

Binnen 24 Stunden sind 232 Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Erkrankung gestorben. Damit erhöht sich die Zahl des Todesfälle auf 76.775. Seit Pandemie-Beginn wurden 2.855.061 Menschen in Deutschland positiv auf die neuartigen Erreger getestet.

Corona-Fallzahlen in Deutschland: Das sind die RKI-Daten am Donnerstag (01.04.2021)

Update vom Donnerstag, 01.04.2021, 6.30 Uhr: Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat 24.300 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das sind 1643 mehr als am vergangenen Donnerstag. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 134,2. Am Mittwoch betrug der Wert 132,3. Vor einer Woche lag er bei 113,3.

Binnen 24 Stunden sind 201 Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Erkrankung gestorben. Damit erhöht sich die Zahl der registrierten Todesfälle in Deutschland auf 76.543. Insgesamt wurden bislang mehr als 2,83 Millionen Menschen positiv auf das Coronavirus getestet.

Die Inzidenz in Thüringen liegt bei 242. In keinem Bundesland ist der aktuelle Wert höher. Bei den Landkreisen und kreisfreien Städten hat der Landkreis Greiz in Thüringen die höchste Inzidenz. Sie liegt bei 599,6.

Corona-Fallzahlen in Deutschland: Das sind die RKI-Daten am Mittwoch (31.03.2021)

Update vom Mittwoch, 31.03.2021, 6.37 Uhr: Die Gesundheitsämter in Deutschland haben die aktuellen Corona-Fallzahlen an das RKI weitergegeben. Diesen Daten zufolge haben sich seit Dienstag (30.03.2021) 17.051 weitere Menschen mit dem Coronavirus Sars-Cov-2 angesteckt. Seit Beginn der Pandemie-Aufzeichnungen wurden 2.808.873 Neuinfektionen in Deutschland gemeldet. Die Zahl der Todesfälle steigt um 249 auf 76.342.

Als genesen gelten in Deutschland 2.521.800 Menschen. Das sind 14.000 Personen mehr als am Vortag. Die Zahl der aktiven Covid-19-Fälle steigt um 2.800 auf 210.700 Personen. Die Zahlen zu Genesenen und aktiven Fällen sind laut dem RKI Schätzwerte. In den vergangenen sieben Tagen wurden 110.039 Neuinfektionen gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt von 135,2 auf 132,3.

Corona in Niedersachsen: 20 Regionen überschreiten Inzidenz von 100

Thüringen steht mit einer Inzidenz von 242,4* weiterhin an der traurigen Spitze der Sieben-Tage-Inzidenzen der Bundesländer in Deutschland. Die höchste Inzidenz der Landkreise und kreisfreien Städte hat ebenfalls weiterhin der Landkreis Greiz (Thüringen). Die Inzidenz sinkt hier jedoch mit 595,5 unter 600. Darauf folgen der Landkreis Schwäbisch Hall (Baden-Württemberg) mit 470,1 und der Landkreis Vogtlandkreis (Sachsen) mit 416,8.

Einen Inzidenzwert unter 50 haben in Deutschland derzeit 15 Landkreise und kreisfreie Städte. Eine Inzidenz unter 35 haben hingegen nur vier Landkreise: Dithmarschen (28,5), Bernkastel-Wittlich (25,8), Plön (25,6), Nordfriesland (24,7).

*An dieser Stelle stand zuvor 2242,4. Das war ein Fehler und wir bitten, diesen zu entschuldigen.

Corona-Fallzahlen in Deutschland: Das sind die RKI-Daten am Dienstag (30.03.2021)

Erstmeldung vom Dienstag, 30.03.2021, 6.35 Uhr: Kassel - Das RKI meldet die aktuellen Corona-Fallzahlen für Deutschland. Den Daten zufolge haben sich seit Beginn der Pandemie-Aufzeichnungen 2.791.822 Menschen mit dem Coronavirus Sars-Cov-2 infiziert. Das sind 9549 Menschen mehr als am Montag (29.03.2021).

Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus steigt in Deutschland um 180 auf 76.093 Verstorbene. Die Infektionskrankheit Covid-19 haben insgesamt ungefähr 2.507.900 (+13.100) Menschen überstanden. Sie gelten nun als genesen. Die Zahl der aktiven Covid-19 Fälle sinkt um 3700 auf circa 207.800 Personen.

In den vergangenen sieben Tagen haben sich 112.482 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt von 134,4 auf 135,2. Noch immer hat Thüringen mit 237,6 die höchste Inzidenz aller Bundesländer in Deutschland. Der Landkreis Greiz gilt mit einem Inzidenzwert von 609,9 als einer der größten Corona-Hotspots in Deutschland.

Video: Das ist die Corona-Lage in Deutschland

Corona-Fallzahlen: So schätzt das RKI die Lage in Deutschland ein

Im Corona-Lagebericht des RKIs vom Montag (29.03.2021) wird die Gefahr durch das Coronavirus als „sehr hoch“ eingeschätzt. Die Zahl der Übertragungen nehme in Deutschland deutlich zu. Diese Entwicklung werde „durch zumeist diffuse Geschehen“ im privaten und beruflichen Umfeld sowie in Alten- und Pflegeheimen ausgelöst.

  • Diese Sieben-Tage-Inzidenzen dominieren das Corona-Infektionsgeschehen in Deutschland:
  • Sieben-Tage-Inzidenz von über 50: 396 Landkreise (von 412 Landkreisen)
  • Sieben-Tage-Inzidenz von über 100: 285 Landkreise
  • Sieben-Tage-Inzidenz von über 250: 25 Landkreise

Der Vier-Tage-R-Wert liegt für die gesamte Bundesrepublik Deutschland derzeit bei 1,18, während der Sieben-Tage-R-Wert 1,10 beträgt. Der R-Wert bezeichnet die Reproduktionszahl R. Liegt diese Zahl höher als eins nimmt das Infektionsgeschehen zu. Liegt sie unter eins, nimmt das Infektionsgeschehen ab. (Jennifer Greve)*fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Frank Rumpenhorst/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.