Pandemie

Endet für Corona-Geimpfte bald die Maskenpflicht?

Ende der Maskenpflicht in Deutschland
+
Der Bundesvorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung hat ein Ende der Corona-Maßnahmen für vollständig Geimpfte gefordert. (Symbolfoto)

Forderungen nach weiteren Corona-Lockerungen werden laut. Die Kassenärzte forcieren ein Ende der Maskenpflicht für geimpfte Personen.

Berlin – Mehr als 30 Millionen Menschen sind in Deutschland mittlerweile vollständig gegen das Coronavirus Sars-CoV-2 geimpft. Die Impfkampagne der Bundesregierung schreitet weiter voran. Zeitgleich stagniert die Sieben-Tage-Inzidenz bei einem Wert von 5, was zu lauteren Forderungen nach Corona-Lockerungen führt.

Andreas Gassen, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, hat nun eine entscheidende Maßnahme ins Spiel gebracht. Er forderte die Aufhebung der Maskenpflicht für geimpfte Personen.* „Spätestens September wird für jeden Impf-Willigen ein Impfangebot verfügbar sein, dann müssen eigentlich nahezu alle Corona-Maßnahmen weg“, sagte Gassen im Interview mit der Bild-Zeitung.

Corona in Deutschland: Endet die Maskenpflicht für Geimpfte?

„Jeder kann dann immer noch individuell entscheiden, ob er oder sie weiter Maske tragen will - Pflicht sollte es dann aber nicht mehr sein“, ergänzte Gassen. Das begründete er vor allem damit, dass der Wegfall der Corona-Maßnahmen für die Impfmoral der Bevölkerung wichtig sei. „Mancher wird sich sonst fragen: Warum sollte ich mich impfen lassen, vielleicht zwei Tage Kopfweh oder andere Impfnebenwirkungen in Kauf nehmen und etwas für die Herdenimmunität tun, wenn ich weiterhin Maske tragen muss“, so der 59-Jährige – und ergänzte: „Nur weil sich 20 bis 30 Prozent der Leute weigern.“

Karl Lauterbach forderte derweil am Wochenende Strafen für „Impfschwänzer“. (tu/dpa) *fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.