Pandemie

Corona-Neuinfektionen in Deutschland – RKI meldet aktuelle Fallzahlen am Montag (08.02.2021)

Die aktuellen Corona-Fallzahlen des RKI für Montag (08.02.2021) sind erschienen. Vier Bundesländer mit Inzidenz über 100. Alle Informationen im News-Ticker.

  • Die Corona-Pandemie hat Deutschland auch 2021 weiter fest im Griff.
  • Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet täglich die aktuellen Corona-Fallzahlen und Neuinfektionen.
  • Bislang haben sich in Deutschland insgesamt 2.288.545 Menschen mit Sars-CoV-2 infiziert (Stand: 08.02.2021)

+++ Update vom Dienstag, 09.02.2021, 7 Uhr: Dieser Text ist beendet.

Alle neuen Informationen zu den Corona-Fallzahlen in Deutschland gibt es im neuen News-Ticker.

Corona-Lage in Deutschland: Die aktuellen Fallzahlen des RKI vom Montag (08.02.2021)

Update vom Montag, 08.02.2021, 6.25 Uhr: Die aktuellen Corona-Fallzahlen wurden vom Robert-Koch-Institut (RKI) veröffentlicht. Das RKI bezieht die Daten von den zuständigen Gesundheitsämtern und fasst sie täglich auf der Internetseite und in einem Covid-19-Dashboard zusammen.

Laut diesen Daten sind im Vergleich zum Sonntag (07.02.2021) 4.535 weitere Personen an Covid-19 erkrankt. Die Gesamtzahl der Corona-Infizierten steigt damit auf 2.288.545. Die Zahl der Todesfälle steigt um 158 auf 61.675. Derzeit gibt es ungefähr 7.700 weniger aktive Covid-19-Fälle, die Gesamtzahl liegt hier bei circa 185.600. Genesen sind ungefähr 2.041.300 (+12.100) Menschen.

Corona in Deutschland: RKI vermeldet tagesaktuelle Fallzahlen

Die 7-Tage-Inzidenz steigt von 75,6 auf 76. In den letzten sieben Tagen wurden 63.209 Neuinfektionen mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 gemeldet. Vier Bundesländer weisen eine Inzidenz über 100 auf: Thüringen (138,0), Sachsen-Anhalt (113,6), Saarland (112,3) und Sachsen (100,2). Kein Bundesland kann eine Inzidenz unter 50 aufweisen.

Das RKI hat die tagesaktuellen Corona-Fallzahlen für Deutschland veröffentlicht (Archivbild).

Entwicklung der Corona-Lage in Deutschland in der Übersicht

08.02.2021 (Montag)4.535 Corona-Neuinfektionen und 158 Todesfälle
07.02.2021 (Sonntag)8.616 Corona-Neuinfektionen und 231 Todesfälle
06.02.2021 (Samstag)10.485 Corona-Neuinfektionen und 689 Todesfälle
05.02.2021 (Freitag)12.908 Corona-Neuinfektionen und 855 Todesfälle
04.02.2021 (Donnerstag)14.211 Corona-Neuinfektionen und 786 Todesfälle
03.02.2021 (Mittwoch) 9705 Corona-Neuinfektionen und 975 Todesfälle
02.02.2021 (Dienstag)6114 Corona-Neuinfektionen und 861 Todesfälle
01.02.2021 (Montag) 5608 Corona-Neuinfektionen und 175 Todesfälle
31.01.2021 (Sonntag)11.192 Corona-Neuinfektionen und 399 Todesfälle
30.01.2021 (Samstag)12.321 Corona-Neuinfektionen und 794 Todesfälle
29.01.2021 (Freitag)14.022 Corona-Neuinfektionen und 839 Todesfälle
28.01.2021 (Donnerstag)17.553 Corona-Neuinfektionen und 900 Todesfälle
27.01.2021 (Mittwoch)13.202 Corona-Neuinfektionen und 982 Todesfälle
26.01.2021 (Dienstag)6408 Corona-Neuinfektionen und 903 Todesfälle
25.01.2021 (Montag)6729 Corona-Neuinfektionen und 217 Todesfälle
24.01.2021 (Sonntag)12.257 Corona-Neuinfektionen und 349 Todesfälle
23.01.2021 (Samstag)16.417 Corona-Neuinfektionen und 879 Todesfälle
22.01.2021 (Freitag)17.862 Corona-Neuinfektionen und 859 Todesfälle
21.01.2021 (Donnerstag)20.398 Corona-Neuinfektionen und 1013 Todesfälle
20.01.2021 (Mittwoch)15.974 Corona-Neuinfektionen und 1148 Todesfälle
19.01.2021 (Dienstag)11.369 Corona-Neuinfektionen und 989 Todesfälle

Corona-Lage in Deutschland: Die aktuellen Fallzahlen des RKI vom Sonntag (07.02.2021)

Update vom Sonntag, 07.02.2021, 6.15 Uhr: Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat die aktuellen Corona-Fallzahlen für Deutschland veröffentlicht. Dem Covid-19-Dashboard zufolge ist die Zahl der Erkrankungen seit Beginn der Pandemie um 8.616 Menschen auf 2.284.010 angestiegen. Die Zahl der gemeldeten Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 sinkt im Vergleich zum Vortag (06.02.2021) rapide: Während am Samstag 689 Todesfälle gemeldet wurden, sind es am Sonntag nur 231.

Darüber hinaus wurden circa 100 neue aktive Covid-19-Fälle gemeldet, womit die Zahl der aktiven Fälle auf ungefähr 193.300 ansteigt. Die Corona-Infektion haben insgesamt circa 2.029.200 Menschen überstanden. Das sind ungefähr 8300 Genesene mehr als am Vortag.

In den vergangenen sieben Tagen haben sich 62.895 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Die 7-Tage-Inzidenz für Deutschland sinkt von 77,3 auf 75,6. Die höchsten (und die drei einzigen dreistelligen) 7-Tage-Inzidenzen gibt es in folgenden Bundesländern:

  • Thüringen (135,2)
  • Saarland (115,5)
  • Sachsen-Anhalt (113,7)

Corona-Lage in Deutschland: Die aktuellen Fallzahlen des RKI vom Samstag (06.02.2021)

Update vom Samstag, 06.02.2021, 6.26 Uhr: Auf seinem Covid-19-Dashboard gibt das Robert-Koch-Institut (RKI) jeden Tag die aktuellen Corona-Fälle in Deutschland bekannt. Diese Daten erhält das Institut von den Gesundheitsämtern. Seit dem Vortag (05.02.2020) wurden 10.485 neue Covid-19-Fälle gemeldet, womit die Gesamtzahl der Erkrankten seit Beginn der Corona-Pandemie auf 2.275.394 ansteigt.

Darüber hinaus wurden insgesamt 61.286 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 gemeldet, das sind 689 mehr als noch am Vortag. Die Zahl der Genesenen stieg um circa 12.700 auf 2.020.900. Diesen Daten zufolge sind in Deutschland derzeit ungefähr 193.400 (+2900) aktive Covid-19-Fälle bekannt. Das RKI ermittelte eine 7-Tage-Fallzahl von 64.326 und eine 7-Tage-Inzidenz von 77,3.

Corona-Lage in Deutschland: Die aktuellen Fallzahlen des RKI vom Freitag (05.02.2021)

Update vom Freitag, 05.02.2021, 6.51 Uhr: Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat die tagesaktuellen Corona-Fallzahlen für Deutschland bekannt gegeben. Die deutschen Gesundheitsämter haben dem RKI binnen 24 Stunden 12.908 neue Corona-Infektionen gemeldet. Zudem wurden 855 weitere Todesfälle verzeichnet. Die Gesamtzahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion steigt in Deutschland damit auf 60.597.

Die 7-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zum Vortag leicht zurückgegangen und liegt laut RKI am Freitagmorgen bei 79,9 Infektionen pro 100.000 Einwohner. Am Donnerstag (04.02.2021) lag der vom RKI gemeldete Inzidenzwert bei 80,7, vor genau einer Woche (29.01.2021) bei 94. Die Gesamtzahl der seit dem Beginn der Pandemie gemeldeten Corona-Infektionen liegt aktuell bei 2.264.909.

Corona in Deutschland: Die aktuellen Fallzahlen des RKI vom Donnerstag (04.02.2021)

Update vom Donnerstag, 04.02.2021, 6.55 Uhr: Die deutschen Gesundheitsämter haben dem Robert Koch-Institut (RKI) 14.211 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages gemeldet. Außerdem wurden 786 neue Todesfälle innerhalb von 24 Stunden verzeichnet, wie aus Zahlen des RKI vom Donnerstag (04.02.2021) hervorgeht. Vor genau einer Woche hatte das RKI 17.553 Neuinfektionen und 941 neue Todesfälle binnen 24 Stunden verzeichnet.

Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner (Sieben-Tage-Inzidenz) lag laut RKI am Donnerstagmorgen bei 80,7. Ihr bisheriger Höchststand war am 22. Dezember mit 197,6 erreicht worden. Die meisten Bundesländer verzeichnen laut RKI weiterhin sinkende Sieben-Tages-Inzidenzen.

Corona in Deutschland: Sieben-Tage-R-Wert sinkt

Das RKI zählt seit Beginn der Pandemie 2.252.001 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 in Deutschland (Stand: 04.02., 00.00 Uhr). Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte noch deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden. Die Gesamtzahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 59.742. Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit etwa 1.991.000 an.

Der bundesweite Sieben-Tage-R-Wert lag laut RKI-Lagebericht vom Mittwochabend bei 0,83 (Vortag 0,85).

Corona-Lage in Deutschland: Die aktuellen Fallzahlen des RKI vom Mittwoch (03.02.2021)

Update vom Mittwoch, 03.02.2021, 06.45 Uhr: Die deutschen Gesundheitsämter haben dem Robert Koch-Institut (RKI) 9705 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages gemeldet. Außerdem wurden 975 neue Todesfälle innerhalb von 24 Stunden verzeichnet, wie aus Zahlen des RKI vom Mittwoch hervorgeht. Vor genau einer Woche hatte das RKI 13.198 Neuinfektionen und 982 neue Todesfälle binnen 24 Stunden verzeichnet.

Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner (Sieben-Tage-Inzidenz) lag laut RKI am Mittwochmorgen (03.02.2021) bei 82,9. Ihr bisheriger Höchststand war am 22. Dezember mit 197,6 erreicht worden.

Corona-Fallzahlen in Deutschland: Der R-Wert sinkt

Das RKI zählt seit Beginn der Corona-Pandemie 2.237.790 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 in Deutschland (Stand: 03.02., 00.00 Uhr). Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte noch deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden. Die Gesamtzahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 58.956. Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit etwa 1.973.200 an.

Der bundesweite Sieben-Tage-R-Wert lag laut RKI-Lagebericht vom Dienstagabend (02.02.2021) bei 0,85 (Vortag 0,88). Das bedeutet, dass 100 Infizierte rechnerisch 85 weitere Menschen anstecken. Der Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen vor 8 bis 16 Tagen ab. Liegt er für längere Zeit unter 1, flaut das Infektionsgeschehen ab.

Corona-Lage in Deutschland: Die aktuellen Fallzahlen des RKI vom Dienstag (02.02.2021)

Update vom Dienstag, 02.02.2021, 06.51 Uhr: Die deutschen Gesundheitsämter haben dem Robert Koch-Institut (RKI) 6114 Corona-Neuinfektionen innerhalb eines Tages gemeldet. Ebenfalls wurden 861 neue Todesfälle innerhalb von 24 Stunden verzeichnet, wie aus Zahlen des RKI vom Dienstag (02.02.2021) hervorgeht. Vor genau einer Woche hatte das RKI 6412 Neuinfektionen und 903 neue Todesfälle binnen 24 Stunden verzeichnet.

Die Zahl der in sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner (Sieben-Tage-Inzidenz) lag laut RKI am Dienstagmorgen (02.02.2021) bei 90. Ihr bisheriger Höchststand war am 22. Dezember mit 197,6 erreicht worden. 

Corona in Deutschland: Sieben-Tage-R-Wert sinkt leicht

Seit Beginn der Pandemie zählt das RKI 2.228.085 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 in Deutschland (Stand: 02.02., 00.00 Uhr). Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte noch deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden. Die Gesamtzahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 57.981. 1.954.000 Menschen gelten laut dem RKI als wieder genesen.

Der bundesweite Sieben-Tage-R-Wert lag laut RKI-Lagebericht vom Montagabend bei 0,88 (Vortag 0,91).

Deutschland: Corona-Fallzahlen vom Montag (01.02.2021)

Update vom Montag, 01.02.2021, 7.48 Uhr: Die tagesaktuellen Corona-Fallzahlen des RKI sind da. Im Vergleich zum Vortag (31.01.2021) haben sich 5.608 weitere Personen mit dem Coronavirus infiziert - eine leichte Besserung, wie auch fr.de* berichtet. Die Gesamtanzahl der Corona-Infektionen seit dem Beginn der Pandemie steigt damit auf 2.221.971 Fälle. Eine Woche zuvor meldete das RKI am Montag (25.01.2021) 6.729 Neuinfektionen.

Die neuen Corona-Fallzahlen vom Montag (01.02.2021) wurden vom RKI veröffentlicht: Die 7-Tage-Inzidenz sinkt leicht (Symbolbild).

Die 7-Tage-Inzidenz in Deutschland ist im Vergleich zum Vortag leicht gestiegen, von 90,2 (Stand: 31.01.2021) auf 91 Fälle pro 100.000 Einwohner. Das RKI meldete zudem 175 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. Damit steigt die Gesamtzahl der Todesfälle seit dem Beginn der Pandemie auf 57.120. Aus Sachsen-Anhalt wurden gestern keine Daten übermittelt, teilt das RKI mit.

Update vom Montag, 01.02.2021, 7.16 Uhr: Das RKI hat die aktuellen Corona-Fallzahlen für Deutschland noch nicht veröffentlicht. Die Meldung verzögert sich. Wir informieren Sie, sobald die tagesaktullen Zahlen da sind.

Corona in Deutschland: Abwärts-Trend von Neuinfektionen und Todesfällen hält an

Update vom Sonntag, 31.01.2021, 7 Uhr: Wie haben sich die Corona-Fallzahlen in Deutschland entwickelt? Das RKI gibt darauf eine Antwort. Im Vergleich zum Vortag (30.01.2021) haben sich 11.192 weitere Personen mit dem Sars-CoV-2 infiziert. Die Gesamtanzahl der an Corona-Infizierten seit Beginn der Pandemie steigt damit auf 2.216.363.

Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus wurden ebenfalls gemeldet: 399 Personen starben mit oder an den Folgen des Coronavirus, damit steigt die Zahl der Gesamt-Todesfälle seit Beginn der Corona-Pandemie auf 56.945.

Die 7-Tage-Inzidenz sinkt von 91 (Stand: 30.01.2021) auf 90,2. Innerhalb der letzten sieben Tage haben sich 75.040 Menschen mit dem Coronavirus infiziert.

Corona in Deutschland: Das sind die Fallzahlen vom Samstag (30.01.2021)

Update vom Samstag, 30.01.2021, 10.35 Uhr: Das RKI hat die neuen Infektionszahlen für Deutschland veröffentlicht. Den Angaben des Forschungsinstituts folgend, wurden 12.321 Neuinfektionen mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 gemeldet. Die Gesamtanzahl an Corona-Infizierten hat sich damit seit Beginn der Pandemie auf 2.205.171 Menschen erhöht.

In den letzten sieben Tagen haben sich 75.567 Personen mit Corona infiziert, die meisten Menschen stammen aus Nordrhein-Westfahlen (15.421) und Bayern (11.957). 794 weitere Menschen sind mit oder an dem Virus gestorben.

Damit meldet das RKI am dritten Tag in Folge eine fallende Zahl der Corona-Neuinfektionen und den vierten Tag in Folge eine geringere Anzahl an Todesfällen. Die 7-Tage-Inzidenz für ganz Deutschland beträgt derzeit 91. Am Freitag (29.01.2021) wurde noch eine Inzidenz von 94,4 gemeldet.

Corona in Deutschland: Das sind die Fallzahlen vom Freitag (29.01.2021)

Erstmeldung vom Freitag, 29.01.2021, 17.36 Uhr: Berlin - Das Robert-Koch-Institut in Berlin hat die aktuellen Fallzahlen der Corona-Pandemie in Deutschland bekannt gegeben. Demnach hält auch am Freitag (29.01.2021) der stetige Abwärtstrend der Neuinfektionen weiter an. Die Kurve sinkt weiter ab, wenn auch nur leicht.

Insgesamt wurden dem Robert-Koch-Institut aus ganz Deutschland 14.022 Corona-Neuinfektionen im Vergleich zum Vortag gemeldet. Im Vergleich zum vorherigen Freitag sind das rund 3000 Neuinfektionen weniger. Am 22.01.2021 wurden noch 17.862 Neuinfektionen vermeldet. An diesem Freitag, 29.01.2021 meldete das RKI, dass in 24 Stunden 839 Corona-Patienten in Deutschland verstorben seien. Auch diese Zahl lag eine Woche zuvor leicht höher. Am vergangenen Freitag waren noch 859 neue Todesfälle gemeldet worden.

Bislang bedeutete der Dezember 2020 den traurigen Höhepunkt der Corona-Pandemie in Deutschland. Am 14.12.2020 verzeichnete das Robert-Koch-Institut 1244 Todesfälle binnen 24 Stunden. Der Höchststand der Neuinfektionen wurde vier Tage später am 18.12.2020 mit 33.777 Neuinfektionen verzeichnet.

Corona in Deutschland: Inzidenzwert am Freitag (29.01.2021) gesunken

Der höchste 7-Tage-Inzidenzwert für Deutschland wurde am 22.12.2020 mit 197,6 gemessen. Verglichen damit ist der aktuelle Wert stark abgefallen. Am Freitag, 29.01.2021, meldete das Robert-Koch-Institut eine 7-Tage-Inzidenz von 94,4 für ganz Deutschland. Erst am Donnerstag (28.01.2021) war sie unter die psychologisch wichtige Marke von 100 gesunken.

Im zweiten Corona-Lockdown gilt die Maskenpflicht - die Entwicklung der Fallzahlen und Inzidenzwerte wird kritisch beobachtet, um etwaige Maßnahmen treffen zu können (Symbolbild).

Die Gesamtzahl der Corona-Infizierten in Deutschland klettert naturgemäß immer weiter. Das RKI meldete am Freitagmorgen, 29.01.2021, insgesamt 2.192.850 Infektionen. Wobei diese Zahl mit Vorsicht zu genießen ist. Das RKI schätzt, dass seit Beginn der Pandemie ein großer Teil der Infektionen unentdeckt geblieben ist.

Die Gesamtzahl der Todesopfer durch die Corona-Pandemie in Deutschland stieg am Freitag auf 55.752. Gleichzeitig vermeldete das RKI 1.898.900 von Corona genesene Patienten.

Corona-Pandemie in Deutschland: Reproduktionszahl sinkt ebenfalls

Der Sieben-Tage-R-Wert beschreibt die durchschnittliche Anzahl von Menschen, die ein Infizierter innerhalb von 7 Tagen mit Corona ansteckt. Der Wert ist laut dem Robert-Koch-Institut am Donnerstag, 28.01.2021, leicht angestiegen und lag bei 0,90. Am Mittwoch hatte er noch bei 0,87 gelegen.

Der Sieben-Tage-R-Wert ist für die Wissenschaftler ein wichtiger Indikator für den Verlauf der Pandemie. Liegt er längere Zeit unter dem Wert 1, flacht sich das Infektionsgeschehen ab. (Philipp Zettler, Jennifer Greve) *fr.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Ein Forscherteam der Uni Jena in Thüringen hat nun erste wissenschaftliche Erkenntnisse zu den Corona-Mutationen aus Großbritannien, Brasilien und Südafrika gesammelt. Die Forscher gehen davon aus, dass es eine Vielzahl von Corona-Mutationen geben wird.

Rubriklistenbild: © Sebastian Gollnow/dpa/dpa-Bildfunk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.