Lage der Pandemie

Corona-Inzidenz steigt schneller als im Sommer 2020 – RKI besorgt

In Deutschland liegt die bundesweite Corona-Inzidenz erstmals wieder über 20. Das meldet das RKI am Freitag. Die Entwicklung bereitet dem Institut Sorgen.

Update vom Freitag, 06.08.2021, 14.41 Uhr: In Deutschland steigt die Sieben-Tage-Inzidenz laut dem Robert Koch-Institut (RKI) seit mehreren Wochen früher und schneller an als noch im Sommer 2020 – „trotz steigender Impfquote“, betonte das RKI am Donnerstagabend (05.08.2021) auf Twitter. Wie aus dem aktuellen Wochenbericht des RKI hervorgeht, können Gesundheitsämter nicht mehr alle Corona-Infektionsketten nachvollziehen.

Der derzeitige Anstieg der Inzidenz sei „vor allem in den Altersgruppen der 10- bis 34-Jährigen zu beobachten“. Dem Bericht nach liegen die Zahlen zu Krankenhauspatienten und Behandlungen auf Intensivstationen jedoch weiter auf einem „niedrigen Niveau“.

Zudem hätte sich in den vergangen vier Wochen kein Unterschied zwischen Alpha- und Delta-Variante in Hinblick auf den Anteil der Krankenhauspatienten abgezeichnet. Die als besorgniserregend eingestufte Delta-Variante habe die anderen Covid-19-Varianten in Deutschland aber weitestgehend verdrängt, während die sogenannte Lambda-Variante aktuell weiter keine Rolle in der Bundesrepublik spiele, heißt es in dem RKI-Bericht weiter.

Das Robert Koch-Institut zeigt sich über die Entwicklung besorgt und appelliert in dem Bericht daher, „jetzt die Angebote für die Impfung gegen Covid-19 wahrzunehmen“. Die geschätzte Impfeffektivität gibt das RKI mit circa 88 Prozent für Menschen zwischen 18 und 59 an, sowie mit circa 87 Prozent für die Gruppe ab 60.

Entwicklung in Deutschland: RKI meldet mehr als 3400 Corona-Neuinfektionen

Erstmeldung vom Freitag, 06.08.2021, 6.19 Uhr: Kassel - Innerhalb eines Monats hat sich die Corona*-Inzidenz etwa vervierfacht. Am Freitagmorgen (06.08.2021) lag sie nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) bei 20,4 - am Vortag hatte die Sieben-Tage-Inzidenz 19,4 betragen. Beim jüngsten Tiefststand am 6. Juli hatte sie hingegen bei 4,9 gelegen.

Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI zuletzt binnen eines Tages 3448 Corona-Neuinfektionen. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 4.11 Uhr wiedergeben. Vor einer Woche hatte der Wert für Deutschland bei 2454 Ansteckungen gelegen.

Mediziner und Pfleger versorgen einen an Covid-19 erkrankten Patienten in einem Zimmer. Die Zahl der Corona-Infizierten steigt, ebenso die Inzidenz in Deutschland.

Corona-Lage in Deutschland: Indikatoren-Mix statt Inzidenz?

Die Inzidenz war in der Pandemie bisher Grundlage für viele Corona-Einschränkungen: etwa im Rahmen der Ende Juni ausgelaufenen Corona-Bundesnotbremse*. RKI-Chef Wiehler betonte indessen, er wolle weiter auf die Inzidenz als Leitindikator setzen.

Künftig sollen daneben nun weitere Werte wie Krankenhauseinweisungen stärker berücksichtigt werden - denn die Forderungen nach einem Mix der Corona-Indikatoren werden lauter.

Corona-Fallzahlen in Deutschland: Neuinfektionen und Todesfälle im Überblick

06.08.2021 (Freitag)3448 Neuinfektionen und 24 Todesfälle
05.08.2021 (Donnerstag)3539 Neuinfektionen und 26 Todesfälle
04.08.2021 (Mittwoch)3571 Neuinfektionen und 25 Todesfälle
03.08.2021 (Dienstag)1766 Neuinfektionen und 19 Todesfälle
02.08.2021 (Montag)847 Neuinfektionen und 1 Todesfall
01.08.2021 (Sonntag)2097 Neuinfektionen und 1 Todesfall
31.07.2021 (Samstag)2400 Neuinfektionen und 21 Todesfälle
30.07.2021 (Freitag)2454 Neuinfektionen und 30 Todesfälle

Die Fallzahlen des RKI können von denen der einzelnen Bundesländer abweichen. Ein Grund dafür sind die längeren Übertragungswege zwischen RKI und den zuständigen Gesundheitsämtern. Das Covid-19-Dashboard des RKI kann darüber hinaus im Laufe des Tages angepasst werden.

Corona-Fallzahlen in Deutschland: RKI meldet 24 Todesfälle

Deutschlandweit wurde den neuen Angaben zufolge binnen 24 Stunden 24 Todesfälle verzeichnet. Am Donnerstag (05.08.2021) lag diese Corona-Fallzahl bei 24. Vor einer Woche sind es 30 Todesfälle gewesen. Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 3.784.433 nachgewiesene Infektionen mit Sars-Cov-2. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden.

Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit 3.662.700 an. Die der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-Cov-2 gestorben sind, stieg auf 91.754. (jey/dpa) *hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Boris Roessler/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.