Schutzimpfung

Corona-Regeln beim Friseur: Hier entfällt die Testpflicht für Geimpfte

Für ungeimpfte Personen ist ein negativer Corona-Test bei einem Friseurbesuch nötig.
+
Für ungeimpfte Personen ist ein negativer Corona-Test bei einem Friseurbesuch nötig.

Besuche beim Friseur sind während der Corona-Pandemie nicht allzu leicht. Oft ist mittlerweile ein negatives Testergebnis nötig - für Geimpfte aber nicht überall.

Kassel – Beim Impfgipfel von Bund und Ländern am Montag (26.04.2021) wurde ausführlich darüber debattiert, ob Corona-Lockerungen für vollständig geimpfte Personen kommen sollen. Vorgesehen ist eine rechtliche Gleichstellung von Geimpften und Genesenen mit Menschen, die negativ getestet sind.

Geimpfte und Genesene sollen auch ohne vorherigen Test in Geschäfte, Zoos oder zum Friseur gehen dürfen. Zudem sollen für sie aber auch die Kontaktbeschränkungen und Ausgangsbeschränkungen gelockert oder aufgehoben werden. Nach Reisen müssten sie nicht in Quarantäne – es sei denn, sie reisen aus einem Virusvariantengebiet ein. Den Entwurf des Bundesjustizministeriums hat das Bundeskabinett am Dienstag (04.05.2021) bereits abgesegnet. Nun muss es noch den Bundestag und den Bundesrat passieren.

Corona in Deutschland: Immer mehr Bundesländer lockern die Regeln für Geimpfte

Die Pflicht zum Tragen einer Maske an bestimmten Orten sowie das Abstandsgebot im öffentlichen Raum sollen jedoch für alle weiter gelten. Weil beim Impfgipfel jedoch noch nichts Konkretes beschlossen wurde, greifen einige Bundesländer vor. Wo die Corona-Testpflicht bei Friseuren jetzt entfällt:

Eine bundesweite Regelung zu Friseurbesuchen von Geimpften soll schon diese Woche bekannt gegeben werden. (Archivfoto)

Baden-Württemberg: Wer hier beide Impfungen erhalten hat, muss keinen negativen Test mehr beim Friseurbesuch vorzulegen.

Bayern: Markus Söder (CSU), Bayerns Ministerpräsident, hat es scheinbar eilig. Schon seit Mittwoch (28.04.2021) werden Geimpfte mit negativ Getesteten gleichgestellt. Das hat das Kabinett in München beschlossen. Wer „nahezu ein Nullrisiko hat, muss wieder in seine zentralen Grundrechte zurückversetzt werden“, betonte Söder und schob in Bezug auf ähnliche Lockerungen für Genesene nach: „Bei den Genesenen gibt es noch keine klare Auffassung.“ In Bayern sind also keine Tests von Geimpften beim Friseur nötig.

Berlin: In der Hauptstadt gilt: Geimpfte, Genesene und negativ Getestete sind gleichgestellt, daher muss kein Test beim Friseur vorgelegt werden.

Brandenburg: Überall dort, wo eine Testpflicht greift, entfällt sie für Geimpfte, also auch beim Friseur. Wichtig dabei ist jedoch, dass der Impfstoff in der EU zugelassen ist. Sputnik V zählt zum Beispiel nicht.

Hessen: Noch eiliger als Bayern scheint es Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) zu haben. Dieser erklärte bereits am Dienstag (27.04.2021), dass in Hessen die Corona-Verordnungen schon entsprechend angepasst wurden. Wie die Deutsche Presse-Agentur berichtet, benötigen Personen ab 14 Tagen nach der vollständigen Impfung keinen negativen Corona-Test mehr, um sich die Haare schneiden zu lassen. 

Mecklenburg-Vorpommern: Seit dem 1. Mai müssen vollständig Geimpfte beim Friseur keinen negativen Test mehr vorweisen, wie Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) nach dem Bund-Länder-Impfgipfel ankündigte. Doch nicht nur für den Friseur, auch für andere Bereiche wie etwa den Besuch der Außenareale der Zoos gelte diese Lockerung.

Niedersachsen: Die Testpflicht bei Friseuren entfällt für vollständig Geimpfte, auch in Gebieten mit einer Hochinzidenz. 

NRW: Seit Montag (03.05.2021) werden in Nordrhein-Westfalen vollständig Geimpfte mit negativ getesteten Personen gleichgestellt. Damit entfällt die Testpflicht auch beim Haareschneiden.

Rheinland-Pfalz: Auch hier werden Geimpfte mit Getesteten grundsätzlich gleichgestellt – ausdrücklich auch bei einer Inzidenz von 100.

Saarland: Seit Montag (03.05.2021) entfällt die Testpflicht für Geimpfte beim Friseurbesuch. 

Sachsen-Anhalt: Vollständig Geimpfte werden hier wie negativ Getestete behandelt. Heißt: Friseurbesuch ohne negativen Test ist möglich.

Corona-Lockerungen für Geimpfte: Politik berät über bundesweite Regelung

Thüringen und Schleswig-Holstein planen bereits, schon zeitnah weitere Lockerungen durchzusetzen. Das weitere Bundesländer nachziehen, ist zu erwarten. Die Inzidenz und die Corona-Fallzahlen in Deutschland sind aktuell rückläufig, eine Entscheidung über eine bundesweite Lockerung bei der Testpflicht für den Friseurbesuch soll schon in dieser Woche fallen. (luw/nc/dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.