Covid-Höchstwerte in Deutschland

Corona in Deutschland: Lauterbach fordert drastische Strafen bei Missachtung von 2G-Regel

Wie lässt sich die vierte Corona-Welle brechen? Karl Lauterbach hält flächendeckende 2G-Regeln für sinnvoll - und fordert strenge Kontrollen.

Berlin/Kassel – In den letzten Tagen hat die bundesweite Corona-Inzidenz neue Höchstwerte erreicht. Aus diesem Grund äußern sich aktuell einige Politikerinnen und Politiker sowie Gesundheitsexpertinnen und -experten zu möglichen Maßnahmen, um möglichst viele Neuinfektionen künftig zu verhindern. Karl Lauterbach (SPD) hat nun eine deutliche Forderung.

In der ARD-Talkshow von Moderatorin Sandra Maischberger machte der SPD-Politiker am Mittwoch (10.11.2021) deutlich, dass eine 2G-Regelung der derzeit einzige Weg sei, damit die Lage sich wieder beruhige. „Wir müssen 2G flächendeckend einführen, sofort“, forderte er. Sonst könne man „diese Welle nicht in den Griff bekommen.“ Auf Twitter machte Lauterbach zuvor deutlich, dass er eine „Monster-Welle“ im Winter befürchte.

Steigende Corona-Fallzahlen: Lauterbach fordert konsequente 2G-Regel

Zugleich solle es konsequente Strafen geben, falls entsprechende Zugangsregeln für Geimpfte und Genesene nicht streng kontrolliert werden. Darüber berichtet spiegel.de. „Wenn beispielsweise ein Restaurant 2G nicht kontrolliert und fällt dann auf bei der Kontrolle – für sechs Wochen Schließung“, sagte Lauterbach.

Steigende Corona-Zahlen: SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach fordert in der ARD-Talkshow von Sandra Maischberger harte Strafen bei 2G-Regelverstößen.

Neben Karl Lauterbach war auch FDP-Gesundheitsexpertin Christine Aschenberg-Dugnus zu Gast in der Talkshow. Sie teilte Lauterbachs Meinung, dass Arbeitgeber künftig den Impfstatus der Angestellten abfragen dürften. Der SPD-Politiker halte es für nötig, „dass es in dieser katastrophalen Situation das Auskunftsrecht geben muss“. Laut dem Dashboard des Robert Koch-Instituts (RKI) wurde am Donnerstag (11.11.2021) eine bundesweite Inzidenz von 249,1 gemeldet - mehr als 50.000 Menschen haben sich mit Corona neu infiziert.

Rekordinzidenzen in Deutschland: Karl Lauterbach warnt vor weiteren Corona-Neuinfektionen

Im Hinblick auf den drastischen Anstieg der Corona-Fallzahlen sprach auch der Virologe Christian Drosten eine deutliche Warnung aus. „Wir haben jetzt im Moment eine echte Notfallsituation“, sagte er angesichts der sich zuspitzenden Lage auf den Intensivstationen im NDR-Podcast „Das Coronavirus-Update“.

Mit dem Politik-Newsletter erhalten Sie alle wichtigen Nachrichten direkt in Ihr Postfach.

Neben einer konsequenten 2G-Regelung seien laut Lauterbach zudem Booster-Impfungen jetzt enorm wichtig, um den Impfschutz wieder aufrechtzuerhalten und die Impfdurchbrüche zu mindern. (Alina Schröder)

Rubriklistenbild: © Oliver Ziebe/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.