News-Ticker

Aktuelle Corona-Fallzahlen für Kassel: Inzidenzen der Region sinken langsam aber stetig

Der Mitarbeiter eines Testzentrums nimmt einen Abstrich für den Corona-Schnelltest.
+
Der Mitarbeiter eines Testzentrums nimmt einen Abstrich für den Corona-Schnelltest.

Das RKI meldet die aktuellen Corona-Fallzahlen für die Region Kassel. Die dritte Welle beginnt abzuklingen - die Inzidenzen in Stadt und Kreis sinken. Alle News im Ticker.

  • Insgesamt 15.163 (+86) Personen haben sich in der Region Kassel mit Corona infiziert (Stand: 07.05.2021).
  • Kassels Oberbürgermeister Christian Geselle und Bürgermeisterin Ilona Friedrich wurden positiv auf das Coronavirus getestet.
  • Corona-News aus der Region: Bereits geimpfte Personen können den Nachweis im Impfpass nachtragen lassen.
  • Dieser Ticker ist beendet - aktuelle Infos zu Corona in der Region Kassel gibt es hier.

+++ 12.15 Uhr: Als weitere Maßnahme im Kampf gegen die Corona-Pandemie werden im Impfzentrum von Kassel nun die Impfungen auch mit Einträgen im Impfausweis dokumentiert. Bislang erfolgte die Dokumentation der Impfung über eine Impfbescheinigung.

Die Stadt Kassel teilt mit, dass man bereits an einer Lösung arbeite, damit auch bereits geimpfte Menschen entsprechende Nachtragungen in ihren Impfausweisen vornehmen lassen können. Bis dahin bittet das Gesundheitsamt Region Kassel jedoch darum, von diesbezüglichen Anfragen abzusehen. In einer Pressemitteilung wird betont, dass die bisher ausgeteilte Impfbescheinigung auch bei Auslandsreisen und Grenzkontrollen absolut ausreichend sei, da es sich dabei um ein internationales Dokument handele.

Corona in Kassel: Fallzahlen vom Freitag (07.05.2021)

Update vom Freitag, 07.05.2021, 7.15 Uhr: Das Robert Koch-Institut (RKI) hat die tagesaktuellen Corona-Fallzahlen für die Region Kassel veröffentlicht. Das Gesundheitsamt hat dem RKI innerhalb von 24 Stunden 86 Neuinfektionen mit dem Virus Sars-CoV-2 gemeldet. Im Kreis Kassel steigt die Gesamtzahl der Corona-Fälle demnach um 40 Fälle auf 7560 und in der Stadt Kassel um 46 Fälle auf 7603.

Die 7-Tage-Inzidenzen in der Stadt und dem Kreis Kassel sinken weiterhin langsam aber stetig. In der Stadt fällt der Wert von 180,1 auf 179,6. Der Inzidenzwert im Kreis Kassel ist nach einem leichten Anstieg am Donnerstag wieder von 129,2 auf 124,6 gefallen. In den vergangenen sieben Tagen wurden im Kreis Kassel 295 und in der Stadt Kassel 363 Corona-Neuinfektionen an das RKI übermittelt. Es wurden fünf neue Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung registriert.

Corona: Das sind die RKI-Fallzahlen für die Region Kassel

Gemeldete Fälle insgesamt (Stand: 07.05.2021)Kreis Kassel 7560 (+40), Stadt Kassel 7603 (+46)
TodesfälleKreis Kassel 208 (+2), Stadt Kassel 176 (+3)
Sieben-Tage-FallzahlenKreis Kassel 295, Stadt Kassel 363
Sieben-Tage-InzidenzKreis Kassel 124,6, Stadt Kassel 179,6
Quelle: rki.de

Die Fallzahlen des RKIs können von denen der einzelnen Bundesländer abweichen. Ein Grund dafür sind die längeren Übertragungswege zwischen RKI und den zuständigen Gesundheitsämtern. Das Covid-19-Dashboard des RKI kann darüber hinaus im Laufe des Tages angepasst werden.

Aktuelle Corona-Zahlen: Inzidenz in Kassel weiter über 165

Update vom Donnerstag, 06.05.2021, 7.22 Uhr: Das Robert-Koch-Institut hat die tagesaktuellen Corona-Fallzahlen für die Region Kassel veröffentlicht. Das Gesundheitsamt hat dem RKI innerhalb von 24 Stunden 158 Neuinfektionen gemeldet. Im Kreis Kassel steigt die Gesamtzahl der Corona-Fälle damit auf 7520 (+65) und in der Stadt Kassel auf 7557 (+93).

Die 7-Tage-Inzidenz steigt in der Stadt wieder deutlich von 164,2 auf 180,1. Der Inzidenzwert im Kreis Kassel ist gestiegen (von 127,6 auf jetzt 129,2). In den vergangenen sieben Tagen wurden im Kreis Kassel 306 und in der Stadt Kassel 367 Corona-Neuinfektionen an das RKI übermittelt. Es wurden fünf neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet.

Corona in Kassel: Fallzahlen vom Mittwoch (05.05.2021)

Update vom Mittwoch, 05.05.2021, 7.30 Uhr: Das Robert Koch-Institut (RKI) hat die tagesaktuellen Corona-Fallzahlen für die Region Kassel veröffentlicht. Das Gesundheitsamt hat dem RKI innerhalb von 24 Stunden insgesamt 118 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Im Kreis Kassel steigt die Gesamtzahl der Corona-Fälle damit auf 7455 (+55) und in der Stadt Kassel auf 7464 (+63). Im selben Zeitraum registriert die Stadt Kassel drei Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19, der Kreis Kassel beklagt vier weitere Todesfälle.

Die 7-Tage-Inzidenz sinkt in der Stadt nach dem sprunghaften Anstieg am Dienstag wieder deutlich von 181,6 auf 164,2. Und auch der Inzidenzwert im Kreis Kassel sinkt wieder merklich von 138,1 auf heute 127,6. In den vergangenen sieben Tagen wurden im Kreis Kassel 302 und in der Stadt Kassel 332 Corona-Neuinfektionen an das RKI übermittelt.

Corona in der Region Kassel: Fehler beim Sozialministerium

+++ 18.57 Uhr: Die Internetseite des hessischen Sozialministeriums weist für den Landkreis Kassel einen Fehler auf. Das teilt die Pressestelle des Landkreises mit. In einer Übersicht wird dort dargestellt, in welchen Städten und Kreisen die Bundes-Notbremse greift und welche Regeln aktuell gelten. Die dort für den 6. Mai angekündigte Umstufung des Landkreises Kassel von der Inzidenz-Gruppe über 165 in die Inzidenzgruppe über 150 gilt frühestens ab dem 7. Mai.

„Wir haben selbst immer wieder Bürger auf den begrüßenswerten Service auf der Internetseite des Sozialministeriums hingewiesen, wo jeder schnell erkennen kann, welche Corona-Einschränkungen aktuell gelten und wann diese wieder verändert werden“, informiert Kreispressesprecher Harald Kühlborn. Dabei sei man natürlich davon ausgegangen, dass die Daten auch verlässlich sind.

Corona im Landkreis Kassel: Seit dem 29. April liegt die Inzidenz im Landkreis unter dem Wert von 165

Grundsätzlich gilt, dass eine Veränderung in den Stufen der Bundes-Notbremse erst dann möglich ist, wenn der jeweilige Inzidenz-Schwellenwert an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unterschritten ist. Seit dem 29. April liegt die Inzidenz im Landkreis unter dem Wert von 165.

Sofern der Landkreis auch am 5. Mai und damit an fünf darauffolgenden Werktagen eine Inzidenz unter 165 aufweist, können am übernächsten Tag Schulen Wechselunterricht anbieten und Kindertagesstätten können wieder in den Regelbetrieb wechseln. Der übernächste Tag wäre derzeit Freitag, der 7. Mai. Warum es auf der Internetseite des Sozialministeriums zu diesem Fehler gekommen ist, kann Kühlborn nur mutmaßen: „Vielleicht wurde der 1. Mai nicht als Feiertag erkannt und als normaler Werktag gezählt“.

Falls der Landkreis bis einschließlich Freitag eine Inzidenz von unter 150 aufweist, könnte der nächste Stufenwechsel ab dem 9. Mai erfolgen. Dann wäre Termin-Shopping (Click and Meet) unter Einhaltung der Hygienevorschriften wieder möglich. Kühlborn: „Da der 9. ein Sonntag ist, wird das dann natürlich erst ab dem Montag greifen“.

Corona in der Region Kassel: Inzidenzen steigen - Oberbürgermeister Geselle mit Virus infiziert

+++ 15 Uhr: Kassels Oberbürgermeister Christian Geselle und Bürgermeisterin Ilona Friedrich sind positiv auf das Coronavirus getestet worden und befinden sich seit Sonntag (02.05.2021) in häuslicher Quarantäne. Bei beiden hat ein PCR-Test das Ergebnis bestätigt. Es geht ihnen den Umständen entsprechend gut, sie erledigen ihre Dienstgeschäfte von zu Hause aus.

Positiver Corona-Test: Kassels Oberbürgermeister Christian Geselle hat sich mit dem Coronavirus infiziert (Archivbild).

In Quarantäne befindet sich auch der Kasseler Stadtrat Dirk Stochla. Bei seinem PCR-Test wurden allerdings keine Spuren von Coronaviren festgestellt. Auch er geht seinen Dienstgeschäften von zu Hause aus nach. Das Gesundheitsamt hat die notwendige Kontaktpersonen-Nachverfolgung durchgeführt. Auf Grund der eingehaltenen Abstands- und Hygienemaßnahmen muss nur eine geringe Anzahl von unmittelbaren Kontaktpersonen in Quarantäne.

Corona in Kassel: Wartelisten für Corona-Impfung werden immer länger

+++ 13.49 Uhr: Seit die Hausärzte in die Corona-Impfkampagne eingestiegen sind, stehen die Telefone in zahlreichen Arztpraxen im Landkreis Kassel nicht mehr still, der Maileingang läuft über. Mehrere hundert Impfwillige stehen beispielsweise in Zierenberg auf der Warteliste - und die Wartelisten werden immer länger. Manche Praxis stößt derzeit an ihre Kapazitätsgrenze, da auch das normale Alltagsgeschäft weiterläuft.

Menschen aus dem Landkreis Kassel, die bereits zwei Corona-Schutzimpfungen erhalten haben, beschäftigt hingegen ein anderes Ärgernis: der fehlende Vermerk im Impfpass über die Corona-Impfung. In den vergangenen Wochen hagelte es Beschwerden in Stadt und Landkreis Kassel über das von den Impfzentren ausgestellte Impfdokument. Jetzt können sich Betroffene den Nachweis nachträglich in den Impfpass eintragen lassen.

Corona in der Region Kassel: Inzidenzen in Stadt und Landkreis steigen

Update vom Dienstag, 04.05.2021, 07.14 Uhr: Das Robert-Koch-Institut hat die tagesaktuellen Corona-Fallzahlen für die Region Kassel veröffentlicht. Das Gesundheitsamt hat dem RKI innerhalb von 24 Stunden 62 Neuinfektionen gemeldet. Im Kreis Kassel steigt die Gesamtzahl der Corona-Fälle damit auf 7400 (+28) und in der Stadt Kassel auf 7401 (+34). Es wurden keine neuen Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet.

Die 7-Tage-Inzidenz steigt in der Stadt von 168,2 auf 181,6. Auch der Inzidenzwert im Kreis Kassel ist gestiegen (von 128,4 auf jetzt 138,1). In den vergangenen sieben Tagen wurden im Kreis Kassel 327 und in der Stadt Kassel 367 Corona-Neuinfektionen an das RKI übermittelt.

Corona-Fallzahlen vom Montag (03.05.2021)

Update vom Montag, 03.05.2021, 07.05 Uhr: Das RKI hat die aktuellen Corona-Fallzahlen für die Region Kassel bekannt gegeben. Insgesamt hat das Gesundheitsamt dem RKI 15 weitere Fälle gemeldet, davon 3 im Kreis und 12 in der Stadt Kassel. Die Gesamtzahl der Fälle steigt damit im Kreis Kassel auf 7372 und in der Stadt auf 7367. Wegen der hohen Fallzahlen und Inzidenzen gilt in Stadt und Kreis Kassel weiterhin die Corona-Notbremse.

In der Stadt ist eine Person im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben. Die Gesamtzahl der Todesfälle Stadtgebiet liegt bei 169. Im Kreis Kassel gibt es insgesamt 198 Todesfälle.

In der Stadt Kassel liegt die Sieben-Tage-Inzidenz aktuell bei 168,2. Am Vortag lag der Inzidenzwert bei 179,6. Im Kreis Kassel ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Vergleich zum Vortag ebenfalls gesunken und liegt aktuell bei 128,4. Am Tag zuvor lag der Inzidenzwert bei 146,6. In den vergangenen sieben Tagen wurden im Kreis Kassel 304 und in der Stadt Kassel 340 Corona-Neuinfektionen an das RKI übermittelt.

Kassel: Corona-Fallzahlen vom Sonntag (02.05.2021)

Update vom Sonntag, 02.05.2021, 07.11 Uhr: Das Robert-Koch-Institut hat die tagesaktuellen Corona-Fallzahlen für die Region Kassel veröffentlicht. Das Gesundheitsamt hat dem RKI innerhalb von 24 Stunden 105 Neuinfektionen gemeldet. Im Kreis Kassel steigt die Gesamtzahl der Corona-Fälle damit auf 7.369 (+56) und in der Stadt Kassel auf 7.355 (+49). Es wurden keine neuen Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet.

Die 7-Tage-Inzidenz sinkt in der Stadt von 192,4 auf 179,6. Allerdings ist der Inzidenzwert im Kreis Kassel gestiegen (von 139,4 auf jetzt 146,6). In den vergangenen sieben Tagen wurden im Kreis Kassel 347 und in der Stadt Kassel 363 Corona-Neuinfektionen an das RKI übermittelt.

Kassel: Corona-Fallzahlen vom Samstag (01.05.2021)

Update vom Samstag, 01.05.2021, 6.54 Uhr: Das RKI hat die aktuellen Corona-Fallzahlen für die Region Kassel bekannt gegeben. Insgesamt hat das Gesundheitsamt dem RKI 102 weitere Fälle gemeldet, davon 44 im Kreis und 58 in der Stadt Kassel. Die Gesamtzahl der Fälle steigt damit im Kreis Kassel auf 7313 und in der Stadt auf 7306. Wegen der hohen Fallzahlen und Inzidenzen gilt in Stadt und Kreis Kassel weiterhin die Corona-Notbremse.

In der Stadt ist eine Person im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben. Die Gesamtzahl der Todesfälle Stadtgebiet liegt bei 168. Im Kreis Kassel gibt es insgesamt 198 Todesfälle.

In der Stadt Kassel liegt die Sieben-Tage-Inzidenz aktuell bei 192,4. Am Vortag lag der Inzidenzwert bei 197,4. Im Kreis Kassel ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Vergleich zum Vortag ebenfalls gesunken und liegt aktuell bei 139,4. Am Tag zuvor lag der Inzidenzwert bei 154,6. In den vergangenen sieben Tagen wurden im Kreis Kassel 330 und in der Stadt Kassel 389 Corona-Neuinfektionen an das RKI übermittelt.

Corona in Kassel: Stadt feiert Impf-Meilenstein - So viele Impfungen wurden bisher verabreicht

+++ 18.03 Uhr: Vor rund 4 Monaten erhielten die ersten Personen in Kassel eine Corona-Impfung. Jetzt hat die 58-jährige Kasselerin Sylvia Unger im Impfzentrum die 75.000 Corona-Impfung gespritzt bekommen. Sie wurde von Oberbürgermeister Christian Geselle mit einem Blumenstrauß zum Impf-Jubiläum überrascht.

„Die Impfungen sind der entscheidende Schlüssel, um die Pandemie zu besiegen“, sagte Geselle und ermunterte alle impfberechtigten Kasseler Bürger, ihren Anspruch auf ein Impfangebot wahrzunehmen. „Die Impferfolge geben Hoffnung und zeigen, dass es mittlerweile vorangeht. Nichtsdestotrotz wünschen wir uns für das Impfzentrum und für die impfenden Hausärzte nach wie vor mehr Impfstoff.“ Circa 1000 Corona-Impfungen werden zurzeit täglich im Kasseler Impfzentrum und durch mobile Teams verabreicht, teilt die Stadt mit.

Corona in Kassel: RKI meldet aktuelle Fallzahlen

Update vom Freitag, 30.04.2021, 6.28 Uhr: Das Robert-Koch-Institut hat die tagesaktuellen Corona-Fallzahlen für die Region Kassel veröffentlicht. Das Gesundheitsamt hat dem RKI innerhalb von 24 Stunden 102 Neuinfektionen gemeldet. Im Kreis Kassel steigt die Gesamtzahl der Corona-Fälle damit auf 7269 (+50) und in der Stadt Kassel auf 7248 (+52). Es wurden keine neuen Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet.

Die 7-Tage-Inzidenz sinkt in der Stadt und im Kreis jeweils leicht. In der Stadt Kassel hatte die 7-Tage-Inzidenz am vergangenen Freitag (23.04.2021) den Grenzwert von 200 überschritten, jetzt ist er wieder auf unter 200 gesunken von 213,2 auf 197,4. Auch im Kreis Kassel ist der Inzidenzwert leicht gesunken (von 164,3 auf jetzt 154,6). In den vergangenen sieben Tagen wurden im Kreis Kassel 366 und in der Stadt Kassel 399 Corona-Neuinfektionen an das RKI übermittelt.

Corona in Kassel: RKI meldet aktuelle Fallzahlen - Immer mehr Kinder und Jugendliche infizieren sich

Update vom Donnerstag, 29.04.2021, 7.32 Uhr: Das RKI hat die aktuellen Corona-Fallzahlen für die Region Kassel bekannt gegeben. Insgesamt hat das Gesundheitsamt dem RKI 124 weitere Fälle gemeldet, davon 64 im Kreis und 60 in der Stadt Kassel. Die Gesamtzahl der Fälle steigt damit im Kreis Kassel auf 7219 und in der Stadt auf 7196. Wegen der hohen Fallzahlen und Inzidenzen gilt in Stadt und Kreis Kassel die Corona-Notbremse.

Im Kreis Kassel ist jeweils eine Person im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben. Die Gesamtzahl der Todesfälle im Kreis Kassel liegt bei 198. In der Stadt Kassel gibt es insgesamt 167 Todesfälle. In der Stadt Kassel bleibt die Sieben-Tage-Inzidenz über der 200er-Marke. Der Wert liegt aktuell bei 213,2. Am Vortag lag der Inzidenzwert bei 234,0.

Im Kreis Kassel ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Vergleich zum Vortag ebenfalls gesunken und liegt aktuell bei 164,3. Am Mittwoch (28.04.2021) lag der Inzidenzwert bei 179,5. Liegt der Wert an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unter 165, werden die Regeln an Schulen ab dem übernächsten Tag wieder gelockert.* In den vergangenen sieben Tagen wurden im Kreis Kassel 389 und in der Stadt Kassel 431 Corona-Neuinfektionen an das RKI übermittelt.

Corona in Kassel: Mehr Kinder und Jugendliche infiziert

+++ 16.15 Uhr: Wie die Stadt Kassel mitteilt, infizieren sich zunehmend mehr Kinder und junge Menschen mit dem Coronavirus. Das zeigten statistische Auswertung des Gesundheitsamts Region Kassel, heißt es. Dabei wies die Sieben-Tage-Inzidenz für die Altersgruppe der Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren im Zeitraum vom 19. bis 25. April einen Wert von 415,8 auf. In der Woche zuvor verzeichnete das hiesige Gesundheitsamt noch einen Inzidenzwert von 173,3.

„Wir sehen mit Sorge, dass sich das Coronavirus immer mehr unter den Jüngsten verbreitet, denn weder sie noch der größte Teil der Eltern sind durch eine Impfung geschützt. Zum Glück erleiden Kinder und Jugendliche extrem selten einen schwereren Krankheitsverlauf von Covid-19. Die Eltern hingegen können schwer erkranken“, erläutert Gesundheits- und Jugenddezernentin Ulrike Gote die Lage.

Corona in Kassel: Erhöhte Anzahl von Schnelltests könnte Werte zum Teil erklären

Doch auch ältere Kinder und Jugendliche sind von einer stärkeren Verbreitung des Coronavirus betroffen. So lag der Inzidenzwert in der Gruppe der elf- bis 14-Jährigen Anfang April noch bei 43,9, vier Wochen später hingegen bei 292,7.

Laut Regine Bresler, Leiterin des Gesundheitsamtes Region Kassel, könne man davon ausgehen, dass die zunehmende Anzahl von Schnelltests „teilweise zu höheren Werten beitragen“. Zudem spreche viel dafür, „dass sich die Kinder und Jugendlichen im privaten Umfeld anstecken und die Infektionen dann in die Einrichtungen tragen“, so Bresler weiter. Die Eltern wiederum würden das Virus mit an die Arbeit nehmen. Ausbrüche in Alters- und Pflegeheimen seien hingegen deutlich zurückgegangen.

Da die Notbremse nun greife, werde man beobachten, „inwiefern sich der Distanzunterricht und die Notbetreuung in den Kitas auf das Infektionsgeschehen auswirken“. Gote sei „vollkommen klar“, dass nicht alle Familie ihre Kinder zu Hause beschäftigen oder ihnen auf Dauer helfen könnten, appelliert aber dennoch: „Versuchen Sie Ihre Kinder an so vielen Tagen wie möglich zu Hause zu betreuen! Wir können die dritte Welle nur gemeinsam brechen“.

Corona in Kassel: Covid-Impfungen werden jetzt in Impfausweis eingetragen

Als weitere Maßnahme im Kampf gegen die Corona-Pandemie werden im Impfzentrum von Kassel nun die Impfungen auch mit Einträgen im Impfausweis dokumentiert. Bislang erfolgte die Dokumentation der Impfung über eine Impfbescheinigung.

Die Stadt Kassel teilt mit, dass man bereits an einer Lösung arbeite, damit auch bereits geimpfte Menschen entsprechende Nachtragungen in ihren Impfausweisen vornehmen lassen können. Bis dahin bittet das Gesundheitsamt Region Kassel jedoch darum, von diesbezüglichen Anfragen abzusehen. In einer Pressemitteilung wird betont, dass die bisher ausgeteilte Impfbescheinigung auch bei Auslandsreisen und Grenzkontrollen absolut ausreichend sei, da es sich dabei um ein internationales Dokument handele.

Corona in Kassel: Die RKI-Fallzahlen vom Montag (28.04.2021)

Erstmeldung vom Mittwoch, 28.04.2021, 6.58 Uhr: Kassel - Das RKI hat die aktuellen Corona-Fallzahlen für die Region Kassel bekannt gegeben. Insgesamt hat das Gesundheitsamt dem RKI 181 weitere Fälle gemeldet, davon 81 im Kreis und 100 in der Stadt Kassel. Die Gesamtzahl der Fälle steigt damit im Kreis Kassel auf 7152 und in der Stadt auf 7139. Wegen der hohen Fallzahlen und Inzidenzen gilt in Stadt und Kreis Kassel die Corona-Notbremse.

In Stadt und Kreis Kassel ist jeweils eine Person im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben. Die Gesamtzahl der Todesfälle im Kreis Kassel liegt bei 197. In der Stadt Kassel gibt es insgesamt 167 Todesfälle.

In der Stadt Kassel bleibt die Sieben-Tage-Inzidenz über der 200er-Marke. Der Wert liegt aktuell bei 234,0. Am Vortag lag der Inzidenzwert bei 210,7. Im Kreis Kassel ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Vergleich zum Vortag ebenfalls gestiegen und liegt aktuell bei 179,5. Am Dienstag (27.04.2021) lag der Inzidenzwert bei 173,2. In den vergangenen sieben Tagen wurden im Kreis Kassel 425 und in der Stadt Kassel 473 Corona-Neuinfektionen an das RKI übermittelt.

Corona in Kassel: Steigende Fallzahlen in Stadt und Kreis Kassel

Noch vor zwei Monaten schienen die Stadt und der Kreis Kassel auf einem guten Weg zu sein, was die Zahl der Corona-Neuinfektionen angeht. Mögliche Gründe für die Veränderung der Corona-Lage in Kassel gibt es einige. Aktuell gelten sowohl in der Stadt als auch im Kreis Kassel nächtliche Ausgangsbeschränkungen (ab Inzidenz 100) und Schulschließungen (ab Inzidenz 165). (Jennifer Greve und Nail Akkoyun) *Sehr geehrte Leser:innen, in einer früheren Version dieses Artikels hatten wir geschrieben, dass die Regeln an Schulen ab einer Inzidenz von unter 165 an drei aufeinanderfolgenden Tagen gelockert werden. Das war ein Fehler und wir bitten, dies zu entschuldigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.