Regelungen für Urlauber angepasst

Neue Quarantäne-Regeln ab November: Das gilt für Reisende

Ab November gibt es neue Quarantäne-Regeln in Deutschland. Rückkehrer aus dem Urlaub müssen in Zeiten der Corona-Pandemie einiges beachten.

  • Corona-Urlaub: Ab dem 08.11.2020 wird es neue Quarantäne-Regeln geben.
  • Urlauber müssen dabei einiges beachten.
  • Unter anderem wird die Quarantäne in Deutschland auf zehn Tage verkürzt.

Kassel – Obwohl die Corona-Fallzahlen in Deutschland sprunghaft steigen, wollen viele über die kalte Jahreszeit in den Urlaub fahren. Das Robert Koch-Institut (RKI) hatte innerhalb 24 Stunden 7.595 neue Infektionen (Stand 21.10.2020) vermeldet. „Aktuell ist ein beschleunigter Anstieg der Übertragungen in der Bevölkerung in Deutschland zu beobachten“, so das RKI in seinem Lagebericht am Dienstag (20.10.2020).

Entsprechend hat das Bundeskabinett am Donnerstag (15.10.2020) neue Quarantäne-Regeln erlassen. Urlauber müssen deshalb einiges beachten. Allerdings handele es sich der Bundesregierung zufolge nur um eine Muster-Verordnung. Auf deren Basis können die einzelnen Länder eigene Regeln beschließen. Daher kann es länderspezifische Unterschiede geben.

Corona-Fallzahlen in Deutschland des RKI (21.10.2020)380.762 (+7.595)
7-Tage-Inzi­denz51,3
Todes­fälle9.875

Corona-Urlaub: Quarantäne-Regelung auf zehn Tage verkürzt

Bisher galt: Wer aus einem Corona-Risikogebiet nach Deutschland reist, muss sich einer zweiwöchigen Quarantäne unterziehen. Diese Regelung wird ab dem 08.11.2020 auf zehn Tage herabgesetzt und gilt für alle Urlauber, die sich in den letzten zehn Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben.

Reiserückkehrer aus Risikogebieten sind zudem verpflichtet, sich unverzüglich bei der zuständigen Behörde zu melden und auf das Vorliegen der Quarantäne-Pflicht hinzuweisen. Das soll zukünftig erleichtert werden. Eine digitale Einreiseanmeldung soll die Aussteigerkarte in Papierform ersetzen.

Urlaub während der Corona-Pandemie: Ende der Quarantäne erst nach fünf Tagen

Bisher konnte mit einem negativen Corona-Test die Quarantäne für Urlauber in den ersten drei Tagen vorzeitig beendet werden. Ab dem 08.11.2020 soll die Quarantäne frühstens fünf Tagen nach der Einreise enden. Allerdings ist auch dafür ein negatives Testergebnis notwendig.

Das Ergebnis muss mindestens zehn Tage aufbewahrt werden. Treten nach der Einreise aus dem Urlaub nach Deutschland typische Symptome für Covid-19 auf, muss die Person einen weiteren Corona-Test durchführen.

Corona-Urlaub: Bundesregierung sieht Ausnahmen vor

Die Bundesregierung hat in der Muster-Quarantäneverordnung auch Ausnahmen vorgesehen. Zum einen gibt es Ausnahmen von der Quarantäne-Pflicht ohne einen Corona-Test zu benötigen:

  • Grenzverkehr: Reisende Personen mit bis zu 24 Stunden Aufenthalt
  • Pendler, die nachweislich zwingend notwendig aufgrund des Berufs, Studiums oder der Ausbildung in ein Risikogebiet reisen müssen (Bedingung: mindestens einmal pro Woche an den Wohnsitz zurückkehren)
  • Durchreisende, sofern sie das Gebiet schnellstmöglich wieder verlassen
  • Familienbesuche (bis zu 72 Stunden Aufenthalt)
  • „Beschäftigte im Waren- und Gütertransport, Personentransport, für das Gesundheitswesen unabdingbare Personen sowie hochrangige Diplomaten, Vertreter von Parlamenten und Regierungen bis zu 72 Stunden Aufenthalt bei Einhaltung angemessener Schutz- und Hygienekonzepte“ – für Saisonarbeitskräfte gelten Sonderregelungen

Corona-Urlaub: Ausnahme der Quarantäne-Pflicht mit negativen Test

Ausnahmen einer Quarantäne-Pflicht gelten für gewisse Personengruppen mit einem negativen Corona-Test. Dabei darf das Ergebnis nicht früher als 48 Stunden vor der Einreise nach Deutschland vorgelegen haben:

  • Personen in systemrelevanten Berufen
  • Familienbesuche (länger als 72 Stunden)
  • Beschäftigte von Verkehrsunternehmen, Polizisten, Sportbereich
  • Nachweislich zwingend notwendige Reisen aufgrund des Berufs, Studiums oder der Ausbildung (bis zu fünf Tagen)

(Karolin Schaefer)

Rubriklistenbild: © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.