Übergang in endemische Phase

Corona-Pandemie im Sommer endlich vorbei? Bekannter Virologe gibt Prognose ab

Der ehemalige WHO-Virologe glaubt, dass die Corona-Pandemie im Sommer 2022 vorüber sein wird. (Archivfoto)
+
Der ehemalige WHO-Virologe glaubt, dass die Corona-Pandemie im Sommer 2022 vorüber sein wird. (Archivfoto)

Der Virologe Klaus Stöhr geht von einem baldigen Ende der Corona-Pandemie aus. Nun müsse ein Exit-Plan her.

Kassel – Ist die Corona-Pandemie* bereits im Sommer 2022 vorbei? Das glaubt jedenfalls der Virologe Klaus Stöhr. Am Donnerstag (13.01.2022) sagte der ehemalige Mitarbeiter der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in der Rbb-Abendschau, dass die Pandemie dann aufhöre, wenn die Auswirkungen einer Infektion beispielsweise mit der Grippe vergleichbar seien.

Genau in diese Richtung entwickele sich das Coronavirus derzeit, sagte Stöhr. Zwar infizierten sich nach wie vor viele Menschen mit dem Virus, jedoch sei dies von der Krankheitslast getrennt zu betrachten. So verringere sich die Belastung der Krankenhäuser schrittweise immer weiter. Daher könnte die Pandemie im Sommer laut der Einschätzung des Virologen weitgehend beendet sein.

Bis zu einem möglichen Pandemie-Ende könnten sich allerdings noch vor allem ungeimpfte Menschen infizieren, die 60 Jahre oder älter sind. Diese Personen sollten sich daher dringend impfen beziehungsweise boostern lassen, so der Stöhr. Nach der Einschätzung des Virologen werde zudem auch im kommenden Winter eine weitere Corona-Impfung nötig sein – zumindest für ältere Menschen.

Naht das Ende der Corona-Pandemie? Virologe hält Kontaktnachverfolgung für „sinnlos“

„Ich kann Ihnen nicht sagen, warum man in Deutschland noch Kontaktnachverfolgung machen sollte. Von der Inzidenz her ist es von den Gesundheitsämtern nicht mehr zu stemmen“, sagte Klaus Stöhr zudem über die Erfassung von Covid-19-Infektionen. Vielmehr bräuchte man nun „einen Exitplan“, so der Virologe in einem Podcast des Kölner Stadt-Anzeigers und dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) vom Freitag (14.01.2022).

„Wenn ein Großteil der Bevölkerung mild und asymptomatisch infiziert ist und Antikörper hat, wird eine sogenannte Kontaktnachverfolgungs-Quarantäne sinnlos“, sagte Stöhr. „Der beste Weg aus der Pandemie wäre: sich erst impfen lassen und sich dann infizieren.“ Dann werde es im „Paket“ einen langanhaltenden Immunschutz geben. (Nail Akkoyun)

Virologe Streeck geht ebenfalls von einem „ruhigen Sommer“ aus, rechnet aber mit weiteren Corona-Wellen* in künftigen Herbst- und Wintermonaten. Auch eine dänische Virologin glaubt, dass die Corona-Pandemie* in den nächsten Monaten größtenteils beendet sein könnte. *hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.