Negativer Test ist Pflicht

Reisen mit dem Flugzeug: Corona-Testpflicht für Rückkehrer – Was Sie wissen müssen

Ab dem 30. März 2021 gilt für alle Flugreisenden, die nach Deutschland einreisen wollen, eine bundesweite Corona-Testpflicht. Das müssen Sie jetzt beachten.

Kassel – Am 30. März trat sie um Mitternacht in Kraft: Eine Corona-Testpflicht für Reiserückkehrer. Alle Personen, die mit einem Flugzeug nach Deutschland einreisen möchten, müssen von nun an ein negatives Testergebnis aufweisen können.

Aufgrund der derzeit hohen Infektionszahlen ist die Änderung der Corona-Einreiseverordnung bundesweit vorerst bis zum 12. Mai 2021 befristet – das berichtet die Tagesschau. Diese sei allerdings unabhängig von der jeweiligen Corona-Lage in dem Land, aus dem eine Person nach Deutschland fliegen will. Doch, was gibt es für Reisende nun alles zu beachten?

Corona-Test wird Pflicht: Das müssen Sie als Reiserückkehrer jetzt dringend beachten

Reiserückkehrer aufgepasst: Der Corona-Test darf bei der Einreise mit dem Flugzeug maximal 48 Stunden alt sein und wird am Abflugort der jeweiligen Airline kontrolliert. Deshalb sollten Reisende unbedingt darauf achten, einen PCR-Test oder Antigenschnelltest rechtzeitig durchzuführen. Die Kosten dafür sind allerdings selbst zu tragen. Kontrolliert wird der Test von der jeweiligen Airline, aber auch das zuständige Gesundheitsamt oder die Bundespolizei können die Vorlage des Testergenisses verlangen.

Was passiert, wenn der Test positiv ist? Dann darf der Rückflug nach Deutschland nicht angetreten werden und der Betroffene wird aufgefordert sich nach den im Urlaubsland geltenden Vorschriften in Quarantäne zu begeben. Die Kosten für die Quarantäne vor Ort muss der Reisende in der Regel selbst tragen – das schreibt das Bundesgesundheitsministerium auf seiner offiziellen Website.

Doch auch ein negatives Testergebnis bewahrt nicht zwingend vor einer Quarantäne in Deutschland: Es gelten weiterhin die entsprechenden Vorschriften für Reiserückkehrer aus Risikogebieten auf Länderebene - deshalb sollten Urlauber die jeweils geltende Verordnung ihres Bundeslandes vor Reiseantritt durchlesen.

Achtung an alle Reiserückkehrer: Ab dem 30. März ist ein Corona-Test bei der Einreise mit dem Flugzeug nach Deutschland Pflicht. (Symbolbild)

Ab sofort müssen Reiserückkehrer einen Corona-Test machen – Regierung warnt weiterhin vor Reisen

Einem Bericht des BR zufolge sehe die Fluggesellschaft Eurowings, die viele Flüge von Mallorca nach Deutschland anbietet, keine großen Probleme bei der Testpflicht. „Die meisten Passagiere sind bereits sensibilisiert für das Thema“, sagte ein Pressesprecher. Man habe außerdem betroffene Fluggäste vor Ort über Corona-Testmöglichkeiten bereits informiert und notfalls werde auch noch kurz vor Abflug ein Schnelltest angeboten.

Weitere Corona-News finden Sie auf unserer Themenseite.

Trotz allem sollen Urlaubsreisen in das Ausland während der Corona-Pandemie weiterhin möglich sein – ein generelles Verbot wird wohl auch in Zukunft nicht in Kraft treten. „Eine über die geltenden Bestimmungen hinausgehende rechtliche Regelung ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht geplant“, so ein Regierungssprecher. Allerdings bittet die Bundesregierung aufgrund hoher Infektionszahlen und der Verbreitung der hochansteckenden Virus-Mutationen alle Bürgerinnen und Bürger, aktuell von Reisen im In- und Ausland abzusehen. (Alina Schröder)

Sie wollen mehr Informationen? Mit unserem Corona-Deutschland-Ticker und unserem Corona-Fallzahlen-Ticker für Deutschland bleiben Sie immer auf dem neusten Stand.

Rubriklistenbild: © Clara Margais/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.