CSU-Kreise: Söder wird neuer Finanzminister

+
Markus Söder (li.) wird nach Informationen aus CSU-Kreisen der neue Finanzminister in Bayern und somit der Etat-Chef von Ministerpräsident Horst Seehofer.

München - Die Nachfolge des scheidenden bayerischen Finanzministers Georg Fahrenschon ist entschieden: Am Mittwochabend verständigte sich die CSU-Spitze auf Umweltminister Markus Söder (CSU) als Nachfolger.

Umweltminister Markus Söder wird nach dem Abgang von Georg Fahrenschon neuer bayerischer Finanzminister. Staatskanzleichef Marcel Huber wird dafür neuer Umwelt- und Gesundheitsminister, Kultusstaatssekretär Thomas Kreuzer wird Chef der Regierungszentrale. Auf diese Personalrochade verständigte sich eine CSU-Spitzenrunde am späten Mittwochabend in München, wie die Nachrichtenagentur dpa am Donnerstag erfuhr. Neuer Staatssekretär im Kultusministerium wird der Niederbayer Bernd Sibler (alle CSU).

Söder war unter Parteichef und Ministerpräsident Edmund Stoiber Generalsekretär der CSU. Im Kabinett von Günther Beckstein war er Europaminister, Seehofer machte ihn dann zum Umweltminister.

Fahrenschon hatte am vergangenen Freitag angekündigt, der Politik den Rücken kehren und deutscher Sparkassenpräsident werden zu wollen. Seehofer und die CSU waren von der Ankündigung kalt erwischt worden.

Als Favoriten für die Nachfolge waren zuletzt auch Sozialministerin Christine Haderthauer und Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner gehandelt worden. Aigner schloss aber einen Wechsel zwischenzeitlich aus. “Ich bin gerne Bundesministerin und bleibe in Berlin“, sagte Aigner, die auch Chefin der Oberbayern-CSU ist, dem “Münchner Merkur“ (Donnerstag).

Nach dpa-Informationen soll Aigner intern bekundet haben, erste Ministerpräsidentin in Bayern werden zu wollen. In diesem Zusammenhang soll sie die Frage gestellt haben, ob das Finanzministerium dazu nicht das geeignete Sprungbrett wäre. Aigners Sprecher sagte dazu: “Das ist kompletter Unsinn und frei erfunden.“

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.