Plus von zwei Prozent

"Deutschlandtrend": FDP weiter im Aufschwung

+
FDP-Generalsekretärin Nicola Beer beim Bundesparteitag Mitte Mai.

Berlin - Die FDP ist in Umfragen weiter im Aufschwung: In dem am Donnerstag veröffentlichten ARD-"Deutschlandtrend" kommen die Liberalen auf sechs Prozent.

Das sind zwei Prozentpunkte mehr als noch Anfang Mai. Diesen Wert erreichte die FDP zuletzt im März 2011.

Die CDU/CSU kommt demnach auf 40 Prozent und die SPD auf 25 Prozent. Die Grünen erreichen zehn Prozent und die Linken neun Prozent. Damit bleiben alle Parteien gegenüber Anfang Mai stabil. Nur die von Machtkämpfen geprägte AfD verliert einen Punkt und kommt auf nur noch fünf Prozent.

Für den "Deutschlandtrend" befragte das Institut Infratest dimap im Auftrag der ARD-"Tagesthemen" am Montag und Dienstag 1503 Bundesbürger. Danach sind 52 Prozent mit der Arbeit der Bundesregierung zufrieden oder sehr zufrieden (minus zwei Punkte). 47 Prozent sind weniger oder gar nicht zufrieden (plus drei Punkte).

Die Liste der beliebtesten Politiker führt mit 74 Prozent Zustimmung Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) an, gefolgt von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) mit 69 Prozent. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) verliert, wie bereits im Vormonat, an Zustimmung und erreicht in der aktuellen Umfrage 66 Prozent (minus vier Punkte).

AFP

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.