Die dicksten Parteispenden seit der Wahl

1 von 21
Seit der Bundestagswahl am 27. September 2009 erhielten fast alle Parteien im Bundestag dicke Spenden. Diese müssen laut Parteiengesetz erst ab einer Höhe von 50 000 Euro sofort dem Bundestagspräsidenten gemeldet werden. Die Großspenden wurden bereits auf der Homepgae des Bundestages veröffentlicht. Hier erfahren sie, wer welcher Partei wieviel Geld spendete.
2 von 21
Zunächst die großen Parteispenden über 50.000 Euro an die CDU:
3 von 21
150.000 gingen am 1. Oktober 2009 bei der CDU ein. Die Spende kam von Johanna Quandt (BMW-Anteilseignerin). Von den Quandts kamen noch weitere Parteispenden.
4 von 21
Weitere 150.000 Euro gingen am 1. Oktober 2009 bei den Chrisdemokraten ein. Diese Spende kam von BMW-Anteilseigner Stefan Quandt.
5 von 21
Die dritte Parteispende aus dem Hause Quandt - ebenfalls 150.000 Euro - ging am 1. Oktober 2009 von BMW-Angeilseignerin Susanne Klatten ein.
6 von 21
Der Südwestmetall Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg spendete  der CDU am 28. Dezember 2009 insgesamt 100.000 Euro.
7 von 21
Am 10. Februar 2010 ging bei der CDU eine Parteispende in Höhe von 75.000 Euro von der Allfinanz Deutsche Vermögensberatung ein.
8 von 21
125.000 spendete die Deutsche Vermögensberatung am 10. Februar 2010 an die CDU.
9 von 21
133.235,62 gingen am 24. Februar 2010 auf dem CDU-Konto ein. Spender: Der Automobilhersteller BMW. Hierzu ist vermerkt: "Es handelt sich um kostenlose Fahrzeugnutzungsüberlassungen im Jahr 2009, deren Wert (einschließlich Mehrwertsteuer) die Bayerische Motorenwerke AG den Parteien im Februar 2010 schriftlich mitgeteilt hat."

Berlin - Die dicksten Parteispenden seit der Wahl

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Landtagswahl in Bayern 2018: Schockstarre und Jubellaune - Die besten Bilder der Wahlpartys 
Bayern hat einen neuen Landtag gewählt. Bei CSU und SPD ist der Katzenjammer groß, bei den Grünen regnet es Konfetti, …
Landtagswahl in Bayern 2018: Schockstarre und Jubellaune - Die besten Bilder der Wahlpartys 
Anti-Erdogan-Demo: Die Bilder aus Berlin
Am Freitag sind Tausende Menschen auf die Straße gegangen, um gegen den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan zu …
Anti-Erdogan-Demo: Die Bilder aus Berlin

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.