Wechls Woche

Die schier unendlichen Geschichten über den zähen Ausbau der Autobahnen 44 und 49

Poträt Axel Welch, Leiter Leserdialog der HNA
+
Axel Welch, Leiter Leserdialog der HNA.

Regelmäßig setzt sich Axel Welch, Leiter Leserdialog der HNA, mit einem Thema der Woche auseinander: Diesmal mit den Protesten gegen den Ausbau der A 49.

Nordhessen und der Ausbau von Autobahnen – das passt irgendwie nicht zusammen. Der Lückenschluss der A 49 zwischen Kassel und Gießen ist schon zu der Zeit diskutiert worden, als noch kein Mensch auf dem Mond gelandet war. Die unfertige A 44 zwischen Kassel und Eisenach hat gefühlt mehr Spatenstiche für einzelne Teilabschnitte als dort eingesetzte Baufahrzeuge erlebt.

Wie schnell es gehen kann, zeigen die Nachbarn. Der Bau der A 38 von Göttingen zur Sachsenmetropole Leipzig wurde quasi in Windeseile aus dem Boden gestampft.

Die Abwägung zwischen Anwohnerinteressen und Naturschutz im Schwalm-Eder-Kreis und nahen Dannenröder Forst hat sich in vielen Forumsbeiträgen ausgedrückt. Leser Hans-Heinrich Volkers aus Fritzlar spricht wohl vielen Anwohnern aus der Seele: Ich wünsche mir persönlich keinen Stopp der Autobahn 49, aber eine Modernisierung der Trasse, die den Anforderungen einer ökologischen und futuristischen Zukunft des 21. Jahrhunderts entspricht. leserdialog@hna.de

Von Axel Welch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.