Für die zweitgrößte Behörde

Nächster Paukenschlag im Weißen Haus: Trump beruft seinen Leibarzt

+
Donald Trump mit seinem Leibarzt Ronny Jackson.

US-Präsident Donald Trump hat den in die Kritik geratenen Veteranenminister David Shulkin entlassen.

Washington - Wie Trump am Mittwochabend (Ortszeit) auf Twitter schrieb, soll sein Leibarzt im Weißen Haus, Ronny Jackson, Shulkins Nachfolger werden. Die Personalie muss vom Senat bestätigt werden.

Shulkin stand wegen Reisekosten unter Beschuss. Eine interne Untersuchung war zu dem Ergebnis gekommen, dass er seine Frau auf Kosten des Steuerzahlers mit auf eine Reise nach Europa genommen hatte. Laut dem Untersuchungsbericht nahm er zudem unerlaubterweise Tickets für das Tennisturnier in Wimbledon an. Er erregte auch mit medialen Alleingängen den Unmut des Weißen Hauses.

Das Ministerium für die Angelegenheiten von Kriegsveteranen ist nach dem Pentagon die zweitgrößte US-Regierungsbehörde.

Erst am Dienstag hatte Trump mit einer weiteren Personalentscheidung für Furore gesorgt. Er ernannte einen ehemaligen Disney-Star zu seiner neuen Presseassistentin.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.