US-Präsident plauderte munter drauf los

Donald Trump nimmt Anruf in Air Force One entgegen - er ahnt nicht, mit wem er spricht

+
Donald Trump an Bord der Air Force One

Donald Trump ist ein Anruf in die Air Force One durchgestellt worden. Der US-Präsident glaubte, mit Senator Robert Menendez aus New Jersey zu telefonieren - doch er wurde reingelegt.

Washington - Einem US-Komiker ist es gelungen, bei einem Scherzanruf bis zu Präsident Donald Trump in die Präsidentenmaschine Air Force One durchgestellt zu werden.

Komiker John Melendez gab sich nach eigenen Worten als Senator Robert Menendez aus New Jersey aus, als er zu Trump in das Flugzeug verbunden wurde. Einen Mitschnitt des Gesprächs veröffentlichte er jetzt auf seinem Podcast "The Stuttering John Podcast".

Auch interessant: Ärger für Trump! 17 Bundesstaaten klagen gegen US-Präsidenten

Gegen Senator Menendez wurde wegen Korruptionsverdachts ermittelt

"Sie haben eine harte, harte Zeit hinter sich, und ich glaube, es war nicht fair", sagt eine Stimme, bei der es sich offensichtlich um Trump handelt, in der Aufnahme zu dem vermeintlichen Senator.

Gegen den echten Senator Menendez war zuvor wegen Korruptionsverdachts ermittelt worden. Dann unterhalten sich die beiden Männer über verschiedene Themen von der Einwanderungspolitik bis hin zur Besetzung eines freiwerdenden Postens beim Obersten Gericht.

Komiker rief im Weißen Haus an

Der Komiker hatte nach eigenen Worten das Weiße Haus angerufen und so getan, als wäre er ein Mitarbeiter von Senator Memendez. Schließlich wurde er mit der Air Force One verbunden. Das Weiße Haus wollte sich zu dem Vorfall nicht äußern.

Lesen Sie auch: Urteil wegen Einreiseverbot für Muslime: So reagiert Trump

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.