Drehschluss für Schweighöfers Film "Schlussmacher"

Frankfurt. Nach 38 Drehtagen hat Matthias Schweighöfer seit Sonntag seinen Film „Schlussmacher“ im Kasten. Das teilte die Pantaleon Films GmbH am Mittwoch auf Anfrage mit.

Lesen Sie auch:

-Schweighöfer-Dreh legt Korbacher Innenstadt lahm

-Dreh mit Matthias Schweighöfer in der Garvensburg in Züschen

Gedreht wurde auch in Hessen: Schauplätze sind der Edersee, die Garvensburg in Züschen, das Darmstädter Klinikum und in Frankfurt die Weinberg Golfakademie, das Parkhaus Konstablerwache, die Villa Kennedy sowie der Tower 185. „Wir sind in Hessen einfach zu Hause“, sagte Schweighöfer einer Mitteilung der hessischen Filmförderung zufolge.

Der 31-Jährige hatte auch schon den Kinohit „What A Man“ 2010 komplett in Hessen gedreht. „Schlussmacher“ wurde von HessenInvestFilm mit 600.000 Euro gefördert.

Bilder von den Dreharbeiten

Matthias Schweighöfer dreht in Fritzlar-Züschen

Schweighöfer ist bei der romantischen Komödie mit Roadmovie-Charakter Regisseur, Hauptdarsteller und Produzent in Personalunion. Er spielt den professionellen Schlussmacher Paul, der als Mitarbeiter einer Trennungsagentur Frauen und Männern die Nachricht übermittelt, dass ihr Partner sich gerne trennen möchte.

Dreharbeiten an de Garvensburg

Der Film soll am 10. Januar 2013 in die Kinos kommen. Weitere Drehorte waren Berlin und Brandenburg. (dpa)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.