Innenausschuss

Edathy-Affäre: Scharfe Kritik an BKA-Chef

+
Begleitet von scharfer Kritik an BKA-Chef Jörg Ziercke ist der Innenausschuss des Bundestages zu seiner vierten Sitzung über die Edathy-Affäre zusammengekommen.

Berlin - Begleitet von scharfer Kritik an BKA-Chef Jörg Ziercke ist der Innenausschuss des Bundestages zu seiner vierten Sitzung über die Edathy-Affäre zusammengekommen.

Der Vorsitzende des Ausschusses, der CDU-Abgeordnete Wolfgang Bosbach, beklagte unmittelbar vor der Anhörung am Mittwoch in Berlin die bisherige Informationspolitik Zierckes bei den Ermittlungen wegen Kinderpornografie. Der BKA-Chef lege nur die Informationen offen, die ohnehin bekannt seien.

Im Kern geht es darum zu klären, warum das BKA die Vorwürfe gegen Edathy nicht schon früher verfolgt hat. Kanadische Fahnder hatten bereits im Herbst 2011 Daten übergeben, auf denen der Name Edathy als Besteller kinderpornografischen Materials auftauchte. Das BKA begann jedoch erst im Oktober 2013, gegen den Abgeordneten vorzugehen. Neben Ziercke werden weitere BKA-Beamte und auch Staatssekretär Klaus-Dieter Fritsche gehört, der bis Dezember 2013 im Innenministerium tätig war.

Edathy-Affäre: Die wichtigsten Personen

Edathy-Affäre: Die wichtigsten Personen

Grüne und Linke machen die Forderung nach Einsetzung eines parlamentarischen Untersuchungsausschusses von der heutigen Aussage Zierckes abhängig. „Ein fünftes Mal können wir das nicht machen“, sagte Jan Korte (Linke) zur erneuten Anhörung Zierckes. „Der Untersuchungsausschuss steht weiter im Raum“, betonte Grünen-Politiker Konstantin von Notz.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.