Schnee: Blechschäden und Schulausfall

Frankfurt. In weiten Teilen von Hessen ist am Dienstagmorgen Schnee gefallen - mit Folgen: Auf vielen Straßen kam es zu Unfällen und Behinderungen. Von den Schneefällen besonders betroffen waren die Autobahnen 5 und 67 in Südhessen, berichtete die Polizei.

Dort gerieten Autos immer wieder ins Rutschen, mindestens achtmal krachte es bei Unfällen. „Die Lastwagen haben Probleme, die kleinsten Steigungen raufzukommen“, sagte ein Polizeisprecher in Darmstadt.

Auf der A5 (Darmstadt-Frankfurt) musste die Anschlussstelle Eberstadt zeitweise gesperrt werden, weil ein Lastwagen auf glatter Fahrbahn nicht mehr weiterfahren konnte. Am Frankfurter Flughafen kam es wegen des Wintereinbruchs am Morgen zu Verzögerungen, weil Flugzeuge enteist und die Start- und Landebahnen geräumt werden mussten.

Rund 30 Flüge wurden von den Fluglinien annulliert, sagte ein Sprecher des Flughafenbetreibers Fraport. Er erwartete, dass sich die Lage bis zum Nachmittag wieder normalisieren werde.

Das große Chaos sei ausgeblieben. An mehreren hessischen Schulen konnten sich die Schüler über vorzeitige Weihnachtsferien freuen, meldete der Radiosender Hitradio FFH. Vor allem in Mittelhessen sei für viele Schüler der Unterricht ausgefallen, weil unter anderem Busse nicht fahren konnten. Eigentlich beginnen die Weihnachtsferien. (dpa)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.