Karrierebremse

Vier von zehn Frauen bereuen ihre Elternzeit

+
Nicht alle Arbeitgeber unterstützen ihre Mitarbeiter kompromisslos bei der Elternzeit.

Berlin - Ernüchternde Erkenntnisse: Vier von zehn Frauen in Deutschland bedauern es laut einer Befragung im Nachhinein in ihrem Beruf Elternzeit in Anspruch genommen zu haben.

Dies geht aus einer Elternumfrage des Bundesfamilienministeriums hervor, deren Ergebnisse der „Welt am Sonntag“ vorliegen. 38 Prozent der weiblichen Teilnehmer der Studie unter knapp 4000 Befragten stellten dabei negative Auswirkungen der Babypause auf das berufliche Fortkommen fest, schreibt die Zeitung. Bei den Männern sind es 28 Prozent.

Die Untersuchung zwischen Ende Januar und Mitte Februar 2013 soll die Lebenswirklichkeit junger Eltern in Deutschland analysieren und wurde bislang noch nicht veröffentlicht.

Besonders groß sei die Unzufriedenheit bei Teilzeitkräften: Zwar sieht sich das Gros frisch gebackener Eltern beim Wunsch nach einer Reduzierung der Arbeitszeit vom Chef unterstützt. Doch rund vier von zehn Teilzeitbeschäftigten (38 Prozent) halten verringerte Arbeitszeit aus Karrieregründen für problematisch. Vier von fünf Befragten geben an, dass die Inanspruchnahme von Elternzeit in ihren Firmen heutzutage als unproblematisch erachtet wird.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.