Endlager-Gegner Blockade an 100 Tagen

Gorleben/Hannover. Sitzend, singend, meditierend, angekettet, heiratend: Mit teilweise sehr fantasievollen Aktionen haben Atomkraftgegner in den vergangenen zwölf Monaten nach eigenen Angaben an 100 Tagen die Zufahrten des Erkundungsbergwerks in Gorleben blockiert.

„Alles in allem war das ein erfolgreiches Blockadejahr“, sagte Katja Tempel, Sprecherin der Kampagne Gorleben 365. 1500 Blockierer aus dem Bundesgebiet waren an der im August 2011 gestarteten Aktion beteiligt.

Obwohl es in der Zeit zu etwa 50 Räumungen gekommen ist, fällt auch das Fazit der Polizei positiv aus. „Grundsätzlich war das alles bis auf ein paar Ausnahmen sehr friedlich“, sagte eine Sprecherin der Polizei Lüneburg. Nur vereinzelt hätten Platzverweise ausgesprochen werden müssen. Generell habe die Polizei ihre Präsenz um das Erkundungsbergwerk ab 2011 zwar erhöhen müssen, im Vergleich zu den Jahren davor, habe es aber nicht viel mehr Aktionen gegeben. „Die Proteste sind nur etwas besser organisiert.“ (lni/tko)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.