Erdgas-Suche in Nordhessen: Antrag läuft weiter

+

Wiesbaden. Trotz des Rückzuges aus Thüringen und Sachsen-Anhalt will BNK Petroleum die Vorbereitungen zur Erdgassuche in Hessen nicht aufgeben. Dies hat das Unternehmen auf Anfrage aus Wiesbaden dem hessischen Umweltministerium mitgeteilt.

Das heißt: Ein Antrag von BNK beim RP Darmstadt, der die Suche im nordhessischen 5000-Quadratkilometer-Feld Adler-South möglich machen soll, wird nicht zurückgezogen, so am Montag ein Ministeriumssprecher gegenüber unserer Zeitung.

In Thüringen und Sachsen-Anhalt war die Deutschland-Tochter eines kanadischen Energieunternehmens schon weiter, hatte bereits erste Schritte zur Suche nach Erdgasvorkommen eingeleitet. Dort wurde das Projekt wegen mangelnder Aussicht auf lohnende Ausbeute allerdings kürzlich aufgegeben.

In Nordhessen sind die Pläne von BNK hochumstritten – vor allem weil auch Fachleute die Gasförder-Methode des so genannten Fracking mit Blick auf mögliche Umweltschäden für riskant halten. (wrk)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.