Trojekurowo-Friedhof

Ermordeter Kremlkritiker Nemzow in Moskau beerdigt

+
Auf dem Trojekurowo-Friedhof im Westen Moskaus wurde Nemzow beigesetzt.

Moskau - Der ermordete Kremlkritiker Boris Nemzow ist in Moskau beigesetzt worden.

An der Beerdigung auf dem Trojekurowo-Friedhof im Westen der russischen Hauptstadt nahmen rund 600 Menschen teil, wie die Agentur Interfax am Dienstag berichtete. Angehörige und enge Weggefährten legten Kränze nieder. Neben der Familie waren auch Vertraute wie der Oppositionelle Michail Kasjanow anwesend. Auf dem Friedhof ist auch die 2006 ermordete Journalistin Anna Politkowskaja begraben. Zuvor hatten Tausende Menschen bei einer ergreifenden Trauerfeier Abschied von Nemzow genommen. Der 55-Jährige war am Freitag in Kreml-Nähe von einem Unbekannten erschossen worden.

Abschied von Kremlkritiker Nemzow: Bilder der Trauerfeier

Abschied von Kremlkritiker Nemzow: Bilder der Trauerfeier

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.