Thema Verfahrensfragen

Erneute Termine für Treffen der Jamaika-Verhandlungsführer fix

+
Die Jamaika-Verhandlungsführer treffen sich bald wieder.

Nach zwei Treffen am Sonntagabend und am Dienstag sind nun weitere Termin fixiert worden, an denen sich die Verhandlungsführer der Jamaika-Parteien treffen werden.

Berlin - Die Verhandlungsführer der Jamaika-Parteien treffen sich am Freitag von 11.00 bis 13.00 Uhr, um über den weiteren Fortgang der Gespräche zu beraten. Nach dpa-Informationen ist eine weitere Chefrunde für Montagabend ab 19.00 Uhr geplant. Es soll unter anderem um Verfahrensfragen gehen - etwa, wie man bei den größeren Streitthemen vorankommen will.

Bereits am vergangenen Sonntag hatten sich Angela Merkel (CDU), Horst Seehofer (CSU), Christian Lindner (FDP) sowie Cem Özdemir und Katrin Göring-Eckardt (beide Grüne) zusammengesetzt, nachdem es zuvor bei den Themen Klima und Migration gehakt hatte. Am Dienstagabend hatte es ein weiteres Treffen gegeben.

Die großen Sondierungsteams von Union, FDP und Grünen treffen sich am Freitag von 13.00 Uhr an, um eine Zwischenbilanz der Gespräche zu ziehen. In den vergangenen zwei Wochen hatten die Teams alle zwölf Themenblöcke, auf die sie sich zuvor verständigt hatten, einmal besprochen. Nicht in allen Bereichen hatten sie sich auf Arbeitspapiere einigen können.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.