Chen darf offenbar in die USA ausreisen

Peking - Im diplomatischen Tauziehen um den blinden Dissidenten Chen Guangcheng zeichnet sich zwischen den USA und China eine Einigung ab.

Das chinesische Außenministerium teilte am Freitag mit, dass Chen sich für ein Studium im Ausland bewerben könne. Gleichzeitig erklärte US-Außenamtssprecherin Victoria Nuland, Chen sei ein Stipendium an einer amerikanischen Universität gewährt worden. Er könne auch seine Familie mitnehmen. Die USA gingen nun davon aus, dass Peking in Kürze die Ausreisegenehmigungen erteilen werde, hieß es weiter. Im Anschluss würden die USA Visa ausstellen.

US-Außenministerin Hillary Clinton begrüßte das Einlenken Pekings im Fall Chen. “Im Lauf des Tages hat es Fortschritte dabei gegeben, ihm die Zukunft zu ermöglichen, die er will“, sagte sie vor Reportern.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.