So viele Menschen will Deutschland aufnehmen

EU-Minister beraten über Verteilung von Flüchtlingen

+
Zehntausende Flüchtlinge gilt es umzuverteilen.

Brüssel - Die EU-Innenminister nehmen am Montag einen neuen Anlauf, sich auf die Verteilung von 40.000 Flüchtlingen innerhalb Europas zu verständigen

Das Zusammenkommen ist für 15.00 Uhr geplant. Bei ihrem letzten Treffen Anfang Juli hatte Deutschland bereits die Aufnahme von 9000 Flüchtlingen aus den Hauptankunftsländern Italien und Griechenland zugesagt, andere Länder waren aber noch keine Verpflichtungen eingegangen.

Die Staats- und Regierungschefs hatten den Ministern bei ihrem Gipfel im Juni eine Frist bis Ende Juli gesetzt, um die Zahl von 40.000 zu erreichen. Pläne der EU-Kommission, verpflichtende Quoten für die Verteilung einzuführen, waren damals am Widerstand Großbritanniens und einer Reihe osteuropäischer Staaten gescheitert. Deshalb erfolgt die Aufnahme nun auf der Basis freiwilliger Zusagen.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.