Nach Wirtschafts- und Schuldenkrise

Mehrheit der Bürger wendet sich von EU ab

+
Die Flaggen der Mitgliedsländer der Europäischen Union wehen vor dem Europa-Parlament in Straßburg im Wind

Brüssel - Eine aktuelle Umfrage in acht EU-Staaten hat ergeben, dass nicht einmal jeder zweite Bürger mehr den Staatenbund befürwortet. Zudem wachsen die Ressentiments gegen Deutschland.

In Europa macht sich Trübsinn breit. Angesichts der langwierigen Wirtschafts- und Schuldenkrise verliert die Europäische Union dramatisch an Zustimmung. Laut einer Umfrage in acht EU-Staaten ist die Unterstützung für den Staatenbund dramatisch gefallen.

In Deutschland, Frankreich, Spanien, Großbritannien, Italien, Polen sowie Griechenland und Tschechien zählen sich aktuell nur noch 45 Prozent der Bürger zu den EU-Befürwortern, wie eine am Montag veröffentlichte Umfrage des US-Meinungsforschungsinstituts Pew Research Center zeigt. Im Vorjahr waren es noch 60 Prozent.

Miese Aussichten, aber Ausstieg aus dem Euro ist kein Thema

In keinem Land schwindet der Mut und die Zuversicht schneller als in Frankreich. Dort glauben inzwischen drei von vier Bürgern, dass die europäische Integration dem Land geschadet hat. Und 58 Prozent bewerten die Arbeit der EU schlecht - ein Anstieg von 18 Prozentpunkten binnen eines Jahres.

In den acht Staaten blickt eine Mehrheit der Bürger sorgenvoll in die Zukunft. Insgesamt erwarten zwei Drittel der 7646 Befragten, dass es ihren Kindern finanziell schlechter ergehen wird als ihnen selbst. In Frankreich beträgt dieser Anteil sogar 90 Prozent.

Ein Ausstieg aus dem Euro ist dennoch kein Thema. In den fünf Ländern mit der Gemeinschaftswährung wollen 60 Prozent den Euro behalten.

Deutschland vertrauenswürdig, aber auch arrogant und gleichgültig

Als das vertrauenswürdigste Land wird Deutschland gesehen. Für diese Ansicht fanden sich Umfragemehrheiten in sieben der acht Staaten. Allein die Griechen denken, dass sie selbst die Redlichsten sind.

Zugleich wird der „EU-Zahlmeister“ Deutschland auch sehr kritisch gesehen. Sie gelten als die arrogantesten und gleichgültigsten Europäer.

In den Einzelstaaten sind die jeweiligen Regierungschefs allesamt unpopulär und kommen auf magere Zustimmungsraten von 20 bis 30 Prozent. Einzig Bundeskanzlerin Angela Merkel ragt heraus und bekommt von den Deutschen 74 Prozent Zustimmung. Der zweitbeliebteste Regierungschef ist der Brite David Cameron, der aber nur 37 Prozent Unterstützer verbucht.

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.