"Sehr riskant"

Frankreich warnt vor britischer EU-Initiative

+
Frankreichs Außenminister Fabius.

Paris - Vor einem Paris-Besuch des britischen Premierministers David Cameron hat die französische Regierung dessen Pläne für ein Referendum über einen EU-Austritt kritisiert.

"Das ist eine sehr riskante Sache", sagte Außenminister Laurent Fabius im Sender France Inter zum geplanten Memorandum über einen Verbleib Großbritanniens in der Europäischen Union. "Ich finde den Prozess ziemlich gefährlich". Großbritannien würde bei einem Austritt "sicherlich" am meisten verlieren, die Auswirkungen wären aber auch für Europa "negativ". "Wenn ein so wichtiges Land Europa verlassen würde, ergäbe das eine extrem schlechte Stimmung in Europa", sagte Fabius.

"Die britische Bevölkerung ist es gewohnt, dass ihr gesagt wird: 'Europa ist eine schlechte Sache'", sagte Fabius weiter. "Wenn sie nun befragt wird, gibt es ein Risiko, dass sie ebenfalls sagt, dass Europa eine schlechte Sache ist."

Frankreich hoffe auf einen Verbleib Großbritanniens. "Wir sagen ja zu einer Verbesserung der Europäischen Union, gleichzeitig können wir aber einer Demontage nicht zustimmen.", fügte der Außenminister hinzu und spielte damit auf Camerons Vorschläge für eine Reform der EU an.

Die französische Regierung werde sich die Vorschläge des britischen Premiers David Cameron anhören, sagte Fabius. Cameron wurde am Donnerstagabend zu einem Arbeitsessen mit Frankreichs Präsidenten François Hollande und Fabius in Paris erwartet.

Cameron will vor dem Referendum über einen Verbleib in der EU bessere Bedingungen für Großbritannien aushandeln, dabei geht es unter anderem um den Umgang mit Einwanderern und um die Rückübertragung von Kompetenzen nach London. Am Freitag wird er in Berlin Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) treffen.

dpa/Afp

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.