Nach Abrini zweiter Terrorverdächtiger festgenommen

Polizeieinsatz in Brüssel: Im Stadtbezirk Anderlecht waren am Samstag drei Terrorverdächtige festgenommen worden. Foto: Stephanie Lecocq
1 von 6
Polizeieinsatz in Brüssel: Im Stadtbezirk Anderlecht waren am Samstag drei Terrorverdächtige festgenommen worden. Foto: Stephanie Lecocq
Der Terrorverdächtige Mohamed Abrini auf Bildern einer Überwachungskamera. Foto: Belgische Bundespolizei
2 von 6
Der Terrorverdächtige Mohamed Abrini auf Bildern einer Überwachungskamera. Foto: Belgische Bundespolizei
Mohamed Abrini wurde auch im Zusammenhang mit den Attentaten von Paris gesucht. Foto: Belgische Bundespolizei
3 von 6
Mohamed Abrini wurde auch im Zusammenhang mit den Attentaten von Paris gesucht. Foto: Belgische Bundespolizei
Im Brüsseler Flughafen: Die drei Terrorverdächtigen auf einem Fahndungsfoto der belgischen Polizei. Foto: Belgium Federal Police
4 von 6
Im Brüsseler Flughafen: Die drei Terrorverdächtigen auf einem Fahndungsfoto der belgischen Polizei. Foto: Belgium Federal Police
Nach der Festnahme dreier Terrorverdächtiger durchkämmt die Polizei den Brüsseler Stadtteil Anderlecht. Foto: Stephanie Lecocq
5 von 6
Nach der Festnahme dreier Terrorverdächtiger durchkämmt die Polizei den Brüsseler Stadtteil Anderlecht. Foto: Stephanie Lecocq
Der Brüsseler Flughafen nach dem Anschlag: Ermittler haben jetzt weitere Verdächtige festgenommen. Foto: Olivier Hoslet/Archiv
6 von 6
Der Brüsseler Flughafen nach dem Anschlag: Ermittler haben jetzt weitere Verdächtige festgenommen. Foto: Olivier Hoslet/Archiv

Die Flucht des "Mannes mit dem Hut" könnte zu Ende sein. Nach einer Reihe von Festnahmen hoffen belgische Fahnder, dass sie den Terrorverdächtigen haben. Auch der Begleiter des Selbstmord-Attentäters aus der Metro könnte gefasst sein.

Brüssel (dpa) - Knapp drei Wochen nach den Anschlägen von Brüssel haben belgische Ermittler einen weiteren Terrorverdächtigen festgenommen. Der Sender VRT und die Zeitung "De Standard" identifizierten den Mann am Samstag als Bilal El Makhoukhi.

Er war vergangenes Jahr wegen Mitgliedschaft in der Islamisten-Organisation Sharia4Belgium zu fünf Jahren Haft verurteilt worden, kam aber vorzeitig frei. El Makhoukhi wurde am Freitagabend festgenommen.

Zuvor hatte die belgische Polizei den 31-jährigen Belgier Mohamed Abrini gefasst, der bereits in Zusammenhang mit den Attentaten von Paris gesucht worden war. Ob Abrini auch der als "Mann mit dem Hut" gesuchte dritte Flughafenattentäter von Brüssel ist, wollen die Ermittler nun prüfen.

Neben Abrini kamen am Freitag vier weitere Verdächtige in Gewahrsam. Einer von ihnen hielt sich im vergangenen Jahr in Deutschland auf. Der Mann mit dem Namen Osama K. wurde nach den bisherigen Ermittlungen am 3. Oktober vergangenen Jahres vom mutmaßlichen Paris-Terroristen Salah Abdeslam in Ulm in Baden-Württemberg abgeholt und nach Belgien gebracht.

VRT report, in Dutch

De Standaard report, in Dutch

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Landtagswahl in Bayern 2018: Schockstarre und Jubellaune - Die besten Bilder der Wahlpartys 
Bayern hat einen neuen Landtag gewählt. Bei CSU und SPD ist der Katzenjammer groß, bei den Grünen regnet es Konfetti, …
Landtagswahl in Bayern 2018: Schockstarre und Jubellaune - Die besten Bilder der Wahlpartys 
Anti-Erdogan-Demo: Die Bilder aus Berlin
Am Freitag sind Tausende Menschen auf die Straße gegangen, um gegen den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan zu …
Anti-Erdogan-Demo: Die Bilder aus Berlin

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.