Fahrrad von Sebastian Vettel für 12.500 Euro versteigert

Heppenheim. Für 12.500 Euro hat ein Mountainbike von Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel bei einer Auktion den Besitzer gewechselt.

 Am Sonntagabend wurde das Fahrrad für einen guten Zweck im Internet versteigert - und brachte mehr als das Doppelte seines eigentlichen Wertes von 5000 Euro ein. "Wir hatten 111 Gebote und rund 3000 Seitenaufrufe", sagte der Bürgermeister von Vettels Heimatstadt Heppenheim, Rainer Burelbach (CDU), am Montag. Mit dem Erlös will die Stadt Spielgeräte für Kindergärten oder Spielplätze kaufen.

Wer sich womöglich über ein Vettel-Fahrrad unterm Weihnachtsbaum freuen kann, war am Montag noch nicht bekannt. Der Käufer wolle vorerst anonym bleiben, erklärte Burelbach. Er hatte Vettel das Rad nach seinem zweiten Titel im vergangenen Jahr überreicht - der inzwischen dreifache Weltmeister stiftete es dann. Begonnen hatte die Auktion mit einem Startpreis von einem Euro. (dpa)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.