Schröder gegen Homo-Ehe

+
Familienministerin Kristina Schröder lehnt die Homo-Ehe strikt ab.

Berlin - Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) lehnt den Vorstoß von US-Präsident Barack Obama für eine Homo-Ehe ab.

In Deutschland werde „der Begriff Ehe wohl weiterhin erst mal für eine gemischte Partnerschaft von Mann und Frau gelten“, sagte Schröder der „Schwäbischen Zeitung“ (Mittwoch).

Zugleich schloss die Ministerin aber nicht aus, dass auch in Deutschland gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaften noch mehr Rechte eingeräumt werden. „Ich denke, das entwickelt sich noch“, sagte die CDU-Politikerin weiter.

Sie finde es richtig, dass Menschen in guten und schlechten Zeiten Verantwortung füreinander übernähmen. Schröder: „Ich argumentiere auch in meiner eigenen Partei gegenüber Skeptikern: In Lebenspartnerschaften werden konservative Werte gelebt.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.