FDP-Nachwuchs: Müssen jetzt Sacharbeit leisten

+
Lasse Becker wirft der saarländischen CDU schlechten Stil vor.

Berlin - Nach dem Dreikönigstreffen der FDP hat der Parteinachwuchs eine Rückkehr der Liberalen zur Sacharbeit gefordert. Harsche Kritik erhält die CDU nach der geplatzten Jamaika-Koalition im Saarland.

In Stuttgart seien “ordentliche Reden“ gehalten worden, die Akzentverschiebung hin zu Wachstum und Haushaltskonsolidierung sei richtig gewesen, sagte der Juli-Vorsitzende Lasse Becker am Samstag im Deutschlandfunk. “Aber jetzt muss das alles eben mit Leben gefüllt werden. Es kann nicht mehr sein als das Fundament, das man bei Dreikönig gelegt hat, es muss jetzt eben an die Umsetzung genau dieser Punkte gehen.“

Er erwarte, dass jetzt zum Beispiel jeder Fachpolitiker Sparvorschläge mache, wie man es schaffen könne, den Haushalt möglichst noch in dieser Legislaturperiode auszugleichen, um endlich Schulden abzubauen. “Es ist ein Fundament gelegt, aber man muss jetzt kontinuierlich und hart arbeiten“, sagte Becker.

Sie waren die Chefs der FDP

Sie waren die Chefs der FDP

Der Vorsitzende der Jungen Liberalen kritisierte Saarlands Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU). Diese hatte genau während des Dreikönigstreffens die Jamaika-Koalition für gescheitert erklärt und eine Krise der Saar-FDP dafür verantwortlich gemacht. Zudem werde der FDP-Landesvorsitzende Oliver Luksic gerade Vater, sagte Becker. Er warf Kramp-Karrenbauer “schlechten Stil“ vor. “Da hätte man auch einen Tag warten können, aber da sieht man, wie weit es bei der CDU mit dem C bestellt ist noch.“

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.