Griechenland-Krise

FDP-Vize: Fatale Folgen des Hilfpakets

+
Wolfgang Kibucki warnt eindringlich vor den fatalen Folgen des Griechenland-Hilfspackets. 

Kiel - Das dritte Hilfspaket für Griechenland wird nach Einschätzung von FDP-Bundesvize Wolfgang Kubicki gravierende negative Auswirkungen auf die politische Stimmung in ganz Europa haben.

„Mit dieser Entscheidung werden die nationalistischen Kräfte in allen EU-Staaten Zulauf bekommen“, sagte der Kieler Fraktionschef der Deutschen Presse-Agentur. Unter anderem in Schweden sei das gerade zu beobachten. „„Wir wollen nicht mit unserem Geld den Schlendrian anderswo finanzieren“ - das wird überall der Grundtenor sein. Dann werden wir sehen, dass der Gedanke der europäischen Integration Schaden nimmt.“

Im Hinblick auf das Griechenland-Hilfspaket werden Kanzlerin Angela Merkel und die CDU nach Kubickis Ansicht in diesem Herbst erheblichen Erklärungsbedarf gegenüber der deutschen Bevölkerung bekommen. „Das gilt vor allem, wenn der Internationale Währungsfonds erklären wird, dass er sich nicht mit weiteren Milliardensummen an der angeblichen Rettung Griechenlands beteiligt.“

Ohne vernünftige Verwaltung und Justiz und ohne ein richtiges Steuersystem könne Griechenland seine Probleme nicht lösen, sagte Kubicki. „Das ist reine Illusion - wer das Land kennt, weiß, dass die Verabschiedung von Gesetzen das eine ist und die Administration das andere.“ Ohne Hilfe mit qualifiziertem Personal aus EU-Staaten beim Aufbau einer ordentlichen Verwaltungsstruktur werde Griechenland keine entscheidenden Fortschritte erzielen, sagte Kubicki.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.