SPD fordert Rücktritt von Ministerin Schavan

+
Die  SPD fordert ihren Rücktritt: Bundesbildungsministerin Annette Schavan.

Berlin - Die SPD hat Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) zum Rücktritt aufgefordert. Die Ministerin sei durch die Plagiatsvorwürfe zu stark beschädigt, so der Vorwurf.

Schavan, die wegen ihrer Doktorarbeit in der Kritik steht, sollte sich überlegen, dass „sie von sich aus zurücktritt und Deutschland diese Debatte erspart“, sagte SPD-Fraktionsgeschäftsführer Thomas Oppermann am Mittwoch in Berlin. Schavan habe Anspruch auf ein „faires, korrektes Verfahren“, allerdings sei sie als Bildungs- und Forschungsministerin „irreparabel beschädigt“. Die Israel-Reise der Ministerin werde ihre „Abschiedsreise“, fuhr Oppermann fort.

Die Forderung von Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) nach einem zweiten Gutachten zu Schavans Doktorarbeit wies Oppermann zurück. Das Papier eines Wissenschaftlers der Universität Düsseldorf wirft der CDU-Politikerin vor, in ihrer Doktorarbeit bewusst Textpassagen ohne korrekten Beleg von fremden Autoren übernommen zu haben.

Am Mittwochnachmittag sollte sich der Promotionsausschuss der Philosophischen Fakultät der Hochschule mit dem Fall befassen. Zudem will die Universitätsleitung der Frage nachgehen, wie das Gutachten in die Medien gelangte, und hat in diesem Zusammenhang Strafanzeige gegen unbekannt gestellt. Die Ministerin reiste am Dienstag zu einem zweitägigen Besuch nach Israel.

dapd

Bildungsministerin unter Plagiats-Verdacht: Annette Schavan

Annette Schavan: Bildungsministerin verliert ihren Doktortitel

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.