Fortsetzung des Verdi-Gewerkschaftskongresses

+
Mehr als 1000 Delegierte wählen in der kommenden Woche unter anderem die komplette Führungsriege neu. Der 63-jährige Vorsitzende Bsirske stellt sich zur Wiederwahl. Es wäre seine fünfte Amtszeit. Foto: Jan Woitas

Leipzig (dpa) - Beim Bundeskongress der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat heute in Leipzig die Basis das Wort. Auf einen Auftritt von Verdi-Chef Frank Bsirske folgt eine mit Spannung erwartete Aussprache.

Dabei dürfte sich zeigen, wie unter den rund 1000 Delegierten die Lage nach den vielen Streiks in diesem Jahr eingeschätzt wird. So ist der monatelange Arbeitskampf um die Kita-Erzieherinnen und Sozialarbeiter noch nicht beigelegt. Einen von der Verdi-Spitze unterstützten Schlichterspruch hatten die Mitglieder in einer Umfrage abgelehnt. Am Dienstag stellt sich der 63-jährige Bsirske zur Wiederwahl. Es wäre seine fünfte Amtszeit. 

Verdi-Bundeskongress Ablauf

Anträge Verdi-Bundeskongress

Verdi-Geschäftsbericht

Bisheriger Verdi-Vorstand

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.