Diese SPD-Minister müssen gehen

1 von 8
Der scheidende Vize-Kanzler Frank-Walter Steinmeier (SPD) wird auch nach seiner Wahl zum Nachfolger von Peter Struck als SPD- Fraktionschef noch als Außenminister aktiv sein.
2 von 8
Ein hochkarätiger Posten in der Partei winkt Noch-Umweltminister Sigmar Gabriel. Er ist an erster Stelle für das Erbe von Franz Müntefering als SPD-Chef im Gespräch.
3 von 8
Gesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) will nach dem Regierungswechsel der Welt der Ärzte und Krankenkassen den Rücken kehren. “Auf jeden Fall mache ich keine Gesundheitspolitik mehr“, sagte die 60-Jährige. Sie denke an etwas ganz Anderes - an was, wollte sie aber nicht verraten.
4 von 8
Der noch amtierende Arbeitsminister Olaf Scholz soll neuer Hamburger SPD-Chef werden. An diesem Mittwoch will er es sich aber nicht nehmen lassen, noch einmal selbst die neuesten Arbeitsmarktzahlen zu bewerten.
5 von 8
Noch-Finanzminister Peer Steinbrück (SPD)  wechselt möglicherweise auf einen einflussreichen internationalen Posten oder in die Wirtschaft. Nach dem Verlust der Macht ist Steinbrück vorerst nur noch einfacher Abgeordneter. Deshalb stehen demnächst wohl auch Bürgersprechstunden in Hilden auf dem Programm.
6 von 8
Künftig ebenfalls nur noch einfache Abgeordnete: Noch-Bundesjustizministerin Brigitte Zypries Sie hat in ihrem Wahlkreis in Darmstadt den knappsten Sieg in Deutschland errungen. Zypries verteidigte ihr Direktmandat mit hauchdünnen Mehrheit von 46 Stimmen gegen die CDU (35,0).
7 von 8
Auch der Bundesverkehrsminister und frühere Oberbürgermeister von Leipzig, Wolfgang Tiefensee, muss sich mit einem Abgeordnetenbüro im Reichstag begnügen. Tiefensee scheiterte im Kampf um ein Direktmandat in seiner Stadt (23,0 - CDU: 28,8). Aber ein bequemer Platz Nummer Eins auf der sächsischen SPD-Landesliste sichert seinen Wiedereinzug ins Bundesparlament.
8 von 8
Auch die bisherige Bundesentwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul verliert ihr Direktmandat in Wiesbaden (32,6 - CDU: 40,8). Dreimal in Folge hatte die “Rote Heidi“ seit 1998 den Wahlkreis vertreten. Trotzdem zieht sie über die SPD-Landesliste wieder in den Bundestag ein.

Berlin - Diese SPD-Minister müssen gehen

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Rechte demonstrierten am Samstag erneut in Chemnitz - aufgeladene Stimmung 
Rechte demonstrierten erneut in Chemnitz. Die Polizei hatte Mühe, am Samstagabend die Situation zwischen den AfD- und …
Rechte demonstrierten am Samstag erneut in Chemnitz - aufgeladene Stimmung 
Deutscher Einbürgerungstest: Testen Sie Ihr Wissen 
Der Einbürgerungstest der Bundesrepublik Deutschland wird am 1. September 2018 zehn Jahre alt. Wir haben für Sie zehn …
Deutscher Einbürgerungstest: Testen Sie Ihr Wissen 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.