Frank Plasbergs Sendung aus Mediathek genommen

Will stets hart, aber fair sein: Moderator Frank Plasberg (58).

Der WDR löschte ein halbes Jahr nach der Ausstrahlung einer Sendung Folge aus der Mediathek: Politiker hatten Plasberg vorgeworfen, er habe sich über Gleichstellungspolitik lächerlich gemacht.

Frank Plasberg ist der Alfred Biolek der politischen Talk-Show. Ein Dauerbrenner mit hohem Vertrauenspotenzial. Seit 14 Jahren - eine halbe Ewigkeit im quotenfixierten TV - moderiert er die Sendung „Hart, aber fair“, in der er aktuelle Themen diskutieren lässt. Sachlich, aber bestimmt fragt der 58-Jährige seine Gäste kritisch und verbindlich. Zudem hat die Sendung Extras wie die Zuschauerbefragung und Faktencheck. Zunächst im WDR ausgestrahlt, holte die ARD die Sendung ins Hauptprogramm.

Mitunter nennt Plasberg vor der Diskussion einige bezeichnende Fakten vorweg. Das war auch am 2. März so, als das Thema „Deutschland im Gleichheitswahn?“ lautete. Plasberg erläuterte, dass es in Deutschland 190 Professoren für Geschlechterforschung gibt, von denen 180 weiblich sind. Und er mokierte sich, dass die genderneutrale Umbenennung eines Studentwerks in „Studiernden-Werk“ eine Millionen Euro kostet.

Hinzu kamen Frozzeleien von Wolfgang Kubicki (FDP) gegen Anton Hofreiter (Grüne), was Frauenverbände so hart und unfair fanden, dass sie sich beim WDR-Rundfunkrat beschwerten. Sie warfen Plasberg vor, er habe sich über Gleichstellungspolitik lächerlich gemacht. Der WDR löschte ein halbes Jahr später die entsprechende Folge aus der Mediathek - und musste sich den Vorwurf der Zensur gefallen lassen. Gestern reagierte der Sender: Aufgrund der großen Debatte hätte die Redaktion entschieden, dass das Thema Gleichberechtigung voraussichtlich in zwei Wochen erneut aufgegriffen würde.

Plasberg dürfte es recht sein, damit die Vorwürfe ausräumen zu können.. Der gebürtige Remscheider begann seine Karriere als Polizeireporter bei der Münchner Abendzeitung. Später nahm er ein Studium auf, das er nach 17 Semestern abbrach. Vom Radio wechselte er zum Fernsehen. Plasberg, der mehrfach ausgezeichnet wurde (u.a. Grimme-Preis) ist in zweiter Ehe verheiratet. Plasberg entspannt gern bei Yoga und hat ein Ferienhaus auf Mallorca.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.