Human Rights Watch schlägt Alarm

Viele Frauen bei Protesten mißhandelt

+
Human Rights Watch schlägt Alarm: Viele Frauen sollen bei den Protestaktionen in Ägypten Opfer sexueller Gewalt geworden sein.

New York/Berlin - Öffentliche sexuelle Gewalt gegen Frauen hat in Ägypten nach Angaben von Human Rights Watch (HRW) ein erschreckendes Ausmaß angenommen.

Allein seit Beginn der jüngsten Proteste am 30. Juni seien mindestens 91 Frauen bei Demonstrationen in Kairo Opfer teils schwerster sexueller Angriffe geworden. Das berichtete die Menschenrechtsorganisation unter Berufung auf verschiedene Frauenhilfsgruppen. Seit dem Sturz von PräsidentHusni Mubarak im Januar 2011 habe es bei Protesten wiederholt Übergriffe auf Ägypterinnen wie Ausländerinnen gegeben.

„Es handelt sich um schwere Verbrechen, die Frauen davon abhalten, in einem so kritischen Punkt in der Entwicklung des Landes voll am öffentlichen Leben zu partizipieren“, erklärte die HRW-Vizedirektorin im Nahen Osten, Joe Stork, am Mittwoch. Bewaffnete Männergruppen isolierten Frauen von ihren Begleitern, um sie zu auszuziehen und zu misshandeln. Ein Opfer musste wegen schwerster Genitalverletzungen operiert werden, berichtete eine Frauenrechtsgruppe.

Human Rights Watch forderte die Führung des Landes auf, die Strafverfolgung konsequent umzusetzen. Seit November 2011 sei die Polizei während größerer Demonstrationen nicht mehr auf dem Tahrir-Platz. Damit seien die Demonstrantinnen schutzlos. Angreifer wiederum müssten nicht fürchten, festgenommen und identifiziert zu werden.

dpa

Ägypten: Tote bei Straßenkämpfen

Ägypten: Tote bei Straßenkämpfen

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.