AfD-Chefin nennt Äußerungen "unappetitlich"

Petry kontert Oettinger-Aussage: "Was sagt Ihre Frau dazu?"

+
Frauke Petry.

Brüssel - Nachdem Günther Oettinger seine Gedanken zu einer Ehe mit AfD-Frau Frauke Petry kundgetan hat, setzt diese sich nun zur Wehr. Seine Äußerungen nennt sie "unappetitlich".

Dass es auf so eine Äußerung bis zu einer Antwort nicht lange dauert, war abzusehen. Am Montagabend hatte sich EU-Kommissar Günther Oettinger, der ansonsten mit seinen veritablen Englischkenntnissen von sich reden macht, zu einem bemerkenswerten Spruch hinreisen lassen. Im Falle einer Ehe mit der AfD-Vorsitzenden Frauke Petry würde er sich selber die Kugel geben.

Harte Worte, auf welche die Frontfrau der Alternative für Deutschland am Dienstag eine Antwort fand. Gegenüber der Bild sagte sie: "Herr Oettinger, Ihr Kopfkino ist unappetitlich. Ich frage mich, was Ihre Frau wohl dazu sagt.“

Kurz darauf erklärte der EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft noch einmal via Twitter genau, was er mit seinem Spruch gemeint hatte.

Der Thüringer AfD-Landeschef Björn Höcke erklärte, Oettingers Kommentar markiere „einen neuen Tiefpunkt der politischen Auseinandersetzung mit der AfD“. Er habe damit nicht nur sich selbst diskreditiert, sondern auch seine Partei. Höcke, der dem rechtsnationalen Flügel der Alternative für Deutschland angehört, forderte Oettinger auf, sich bei der AfD-Chefin zu entschuldigen.

bix/dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.