Froschkutteln für Ministerpräsident Kretschmann

+
Winfried Kretschmann hält der Narrenzunft Gole seit Jahren die Treue.

Riedlingen - Nur unter Männern hat sich Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) am Fastnachtsdienstag Froschkutteln schmecken lassen. Doch in der "Leckerei" steckt nur wenig Frosch.

Mit Froschkutteln bei einem reinen Männerclub hat Winfried Kretschmann (Grüne) den Fastnachtsdienstag gefeiert. Baden-Württembergs Ministerpräsident war Ehrengast beim traditionsreichen Froschkutteln-Essen der Narrenzunft Gole in Riedlingen, dem der 63-Jährige seit Jahrzehnten die Treue hält.

Wer in welchem Bundesland regiert

Wer in welchem Bundesland regiert

Nach einem Umzug der Zigarre rauchenden Narren genossen die Herren im Rathaus der Kleinstadt neben derben Liedern und Reden eine Suppe aus Rinderinnereien, die sie Froschkutteln nennen. Frauen mussten bei dem Festmahl der rund 300 Männer traditionell draußen bleiben.

Der Name Froschkutteln geht laut Legende darauf zurück, dass sich Riedlingen an der Donau als Storchenstadt versteht und die Leibspeise der Störche Frösche sind. Früher tagte der Männerclub außerdem in der Gaststätte “Storchen“. Frosch-Innereien werden nicht serviert.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.