Gabriel: 10 bis 20 Prozent Stimmen für Grüne

+
SPD-Chef Sigmar Gabriel räumt den Grünen die Chance auf Wählerstimmen zwischen 10 und 20 Prozent ein

Leipzig - SPD-Chef Sigmar Gabriel räumt den Grünen die Chance auf Wählerstimmen zwischen 10 und 20 Prozent ein. Auch die FDP hätte das schaffen können, doch dann habe die Partei etwas entscheidendes verschlafen.

SPD-Chef Sigmar Gabriel betrachtet die Grünen als neue liberale Partei. Die FDP habe die Möglichkeiten verschlafen, die eine liberale Partei im besten Sinne des Wortes habe, sagte Gabriel der “Leipziger Volkszeitung“ (Samstagausgabe) laut Vorabbericht. “Die neue liberale Partei sind die Grünen“, sagte er. Sie hätten auf Dauer die Chance auf einen Wählerzuspruch zwischen 10 und 20 Prozent.

Gabriel sagte, in einer liberalisierten Gesellschaft gebe es viel Platz für eine liberal gewordene Partei, orientiert an Themen wie Bildung, Umwelt, Nachhaltigkeit. “Da hinein wachsen die Grünen“, sagte der SPD-Vorsitzende.

Gabriel warf den Grünen jedoch vor, viele Dinge falsch einzuschätzen. “Dieses Land bekommt seinen Wohlstand noch immer aus der industriellen Wertschöpfung“, sagte er. “Verzichtsethik ist etwas für die Koalition der Satten. Und das wäre Schwarz-Grün.“ Die ökologischen Fragen müssten jedoch technologisch beantwortet werden.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.