Gaddafi droht mit erbittertem Widerstand

+
Der abgetauchte libysche Machthaber Gaddafi will erbitterten Widerstand leisten.

Tripolis - Der abgetauchte libysche Machthaber Muammar al-Gaddafi gibt sich weiter kämpferisch. In einer Audiobotschaft kündigt er erbitterten Widerstand an.  

Der vor den Rebellen geflohene libysche Machthaber Muammar al-Gaddafi träumt immer noch von einem militärischen Sieg über seine Gegner. In einer Audio-Botschaft, die von arabischen TV-Sendern am Donnerstag ausgestrahlt wurde, rief er seine Anhänger auf, “unser Land zu befreien, Tal für Tal, Berg für Berg und Stadt für Stadt“. Die libyschen Stämme seien bewaffnet und in der Lage, die Aufständischen zu besiegen, sagte Gaddafi, der von den Rebellen in Bani Walid südöstlich von Tripolis vermutet wird.

So luxuriös lebte der Gaddafi-Clan

So luxuriös lebte der Gaddafi-Clan

Gaddafi lehnte entschieden ab aufzugeben. “Wir sind nicht dumm, wir sind nicht feige, wir sind tapfer. Wir sind keine Frauen, wir werden weiter kämpfen“, sagte er. Dem Westen warf er vor, das libyschen Erdöl stehlen zu wollen.

Gaddafi, der in der Botschaft über seinen Aufenthaltsort nichts sagt, erwähnt ausdrücklich die “bewaffneten Stämme“ in Bani Walid und in seiner Heimatstadt Sirte. Er kündigt einen langen Krieg an. “Geht, greif zu den Waffen und kämpft“, sagte Gaddafi.

Der untergetauchte Ex-Diktator hatte genau vor 42 Jahren in Libyen die Macht ergriffen.

dpa/dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.