Hannover

Gauck und Merkel bei Einheitsfeier

merkel-gauck-dpa
1 von 37
Joachim Gauck und Angela Merkel bei den Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit.
merkel-gauck-festakt-dpa
2 von 37
Joachim Gauck und Angela Merkel bei den Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Hannover.
merkel-gauck-festakt-dpa
3 von 37
Joachim Gauck und Angela Merkel bei den Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Hannover.
merkel-gauck-festakt-dpa
4 von 37
Joachim Gauck und Angela Merkel bei den Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Hannover.
merkel-gauck-festakt-dpa
5 von 37
Joachim Gauck und Angela Merkel bei den Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Hannover.
merkel-gauck-festakt-dpa
6 von 37
Joachim Gauck und Angela Merkel bei den Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Hannover.
merkel-gauck-festakt-dpa
7 von 37
Joachim Gauck und Angela Merkel bei den Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Hannover.
merkel-gauck-festakt-dpa
8 von 37
Joachim Gauck und Angela Merkel bei den Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Hannover.
merkel-gauck-festakt-dpa
9 von 37
Joachim Gauck und Angela Merkel bei den Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Hannover.

Hannover - Mit einem Gottesdienst haben in Hannover die zentralen Feiern zum Tag der Deutschen Einheit begonnen. Unter den Gästen waren Bundespräsident Gauck und Kanzlerin Merkel.

25 Jahre nach dem Fall der Mauer werden nach dem Gottesdienst am Freitagvormittag mehr als 1000 Gäste zu einem großen Festakt in Hannover erwartet. Bereits am Donnerstag hatten die Feierlichkeiten mit einem Bürgerfest begonnen, zu dem bis Freitagabend rund 500.000 Besucher erwartet werden. Am Gottesdienst nahmen auch Vertreter von Judentum und Islam teil. Sie wollten erstmals in einem Gottesdienst in Deutschland Friedensgrüße austauschen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Jamaika: Merkel erwartet "großes Stück Arbeit"
Noch fünf Tage haben sich die Unterhändler von CDU, CSU, FDP und Grünen Zeit gegeben, Kompromisse bei den Knackpunkten …
Jamaika: Merkel erwartet "großes Stück Arbeit"
Zwei Jahre nach Paris-Anschlägen: Tattoos als Therapie
Überlebende der Paris-Anschläge haben sich Tattoos als Therapie stechen lassen. Hier erzählen sie ihre Geschichten.
Zwei Jahre nach Paris-Anschlägen: Tattoos als Therapie