Diäten

Saftiges Gehaltsplus für EU-Spitzenpolitiker und Abgeordnete

+
EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker und EU-Gipfelchef Donald Tusk beim EU-Gipfel in Brüssel.

Brüssel - Knapp 700 Euro mehr - im Monat und rückwirkend ab Juli 2015 soll es laut Berichten der "Bild" für EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker und EU-Gipfelchef Donald Tusk geben. Die EU-Kommission bestätigt das nicht.

EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker und EU-Gipfelchef Donald Tusk dürfen sich über ein Gehaltsplus von mehreren Hundert Euro freuen: Sie erhalten nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung rückwirkend ab Juli vergangenen Jahres je 31 272 Euro pro Monat, knapp 700 Euro mehr als zuvor.

Die EU-Kommission bestätigte die Zahl unter Verweis auf den Schutz persönlicher Daten nicht. Das Gehalt umfasst Zulagen, die die Behörde nicht öffentlich machen wollte. Das Brutto-Grundgehalt der europäischen Spitzenpolitiker liegt ohne Zulagen bei rund 26 165 Euro - das lässt sich anhand öffentlich zugänglicher Vorgaben berechnen.

Die sieben Vizepräsidenten der EU-Behörde, unter ihnen Junckers rechte Hand Frans Timmermans und die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini, erhalten laut „Bild“ inklusive Zulagen künftig 27 953 Euro im Monat (633 Euro mehr). Gewöhnliche EU-Kommissare wie der für Digitalwirtschaft zuständige Günther Oettinger bekommen demnach rund 3000 Euro weniger als die Vizepräsidenten (570 Euro mehr als zuvor).

Die Diäten der EU-Abgeordneten steigen nach Angaben des Parlaments um 193 Euro auf 8213 Euro im Monat - das liegt mehr als 850 Euro unter den Diäten von Bundestagsmitgliedern.

Die Gehälter werden nach Regeln ermittelt, die ein EU-Gesetz festschreibt. Sie orientieren sich am Realeinkommen von Beamten in mehreren EU-Staaten und an der jährlichen Inflationsrate in Belgien und Luxemburg, wo nach Angaben der EU-Kommission 85 Prozent der EU-Mitarbeiter leben. 2013 und 2014 waren die Gehälter nicht gestiegen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.