86-Jähriger als Geisterfahrer: Zum Glück kein Unfall

Barbis. Als Geisterfahrer war ein 86-Jähriger aus dem Landkreis Göttingen am Sonntag gegen 17 Uhr auf einer vierspuringen Schnellstraße (Bundesstraßen 27/243) im Landkreis Osterode unterwegs. Im Bereich der Abfahrt Barbis war er auf die falsche Fahrbahn in Richtung Herzberg aufgefahren.

Bereits nach wenigen Metern kam es laut Polizei zu gefährlichen Situationen. Nur durch durch schnelle Reaktion von zwei Autofahrern, die in letzter Sekunde ausweichen konnten, kam es zu keinem Unfall.

Der Geisterfahrrer wurde schließlich von einer Streifenwagenbesatzung zwischen Scharzfeld und Herzberg gestoppt. Unter Polizeiabsicherung konnte der Senior sein Fahrzeug wenden.

Nach ersten Feststellungen der Polizei kommt das Alter des Fahrers als Ursache für den Vorfall in Frage. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Führerschein des 86-Jährigen noch vor Ort beschlagnahmt. Zeugen, die weitere Angaben machen können, sollten sich bei der Polizei in Bad Lauterberg unter Tel. 05524/963-0 melden. (bsc)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.