Grundsätzliches im Bundestag

Mit Merkel soll es heute bei Generaldebatte zur Sache gehen

+
Bundeskanzlerin Angela Merkel im Bundestag. Nach dem Schlagabtausch in der Union über die Flüchtlingspolitik wird ihre Rede bei der Generaldebatte zum Haushalt mit Spannung erwartet.

Berlin - Nach dem Schlagabtausch in der Union über die Flüchtlingspolitik erwarten die Bundestagsparteien heute mit Spannung die Rede der Kanzlerin in der Generaldebatte zum Haushalt.

Angela Merkel lehnt die von CSU-Chef Horst Seehofer geforderte deutsche Obergrenze für Flüchtlinge ab und setzt auf eine Lösung mit der Europäischen Union.

Bei einem EU-Türkei-Gipfel am Sonntag soll über Flüchtlingskontingente gesprochen werden. Merkel hält diese für den richtigen Weg, um den Flüchtlingszustrom in geordnete Bahnen zu lenken und die Krise zu befrieden.

Die Debatte über den Etat des Kanzleramts ist traditionell die Gelegenheit für die Opposition zur Generalabrechnung mit der Bundesregierung. Diesmal steht aber auch der Konflikt zwischen CDU und CSU zur Debatte. Die Vorsitzende der CSU-Landesgruppe, Gerda Hasselfeld, hatte sich im Gegensatz zu Seehofer deutlich mit Kritik an Merkel zurückgehalten.

Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) will trotz steigender Flüchtlingszahlen 2016 ohne neue Schulden und ohne Steuererhöhungen auskommen. Das Nein zu höheren Steuern war im Wahlkampf 2013 ein Versprechen der Union.

dpa

Ergebnisse Bereinigungssitzung mit neuen Haushaltszahlen

Entwurf Finanzplan bis 2019

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.