Genscher: Lindner ist "Mann der Zukunft" in der FDP

+
Der damalige FDP-Generalsekretär Christian Lindner (l) nimmt im April 2010 in Köln auf dem FDP-Parteitag die Glückwünsche vom Ehrenvorsitzenden Hans-Dietrich Genscher zu seiner Wahl entgegen. In der Mitte der damalige Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle.

Berlin - Der FDP-Ehrenvorsitzende Hans-Dietrich Genscher hält den nordrhein-westfälischen Spitzenkandidaten und designierten Landesvorsitzenden Christian Lindner für den Mann der Zukunft in seiner Partei.

“Christian Lindner steht für eine neue, moderne, weltoffene FDP“, sagte Genscher der Zeitung “Die Welt“ (Samstag). Er habe die richtigen Konsequenzen aus der schweren Strukturkrise der Partei gezogen. “Die neue FDP, mit dem von Lindner geforderten neuen Denken, vertritt eine neue Haltung, sie ist keine Ein-Mann-Show, und sie ist keine Ein-Themen-Partei“, sagte Genscher.

Sie waren die Chefs der FDP

Sie waren die Chefs der FDP

Er wolle Lindner “den Rücken stärken“ und damit “den Durchbruch zu neuen Ufern unterstützen“, sagte Genscher. Der Anfang des Jahres als Generalsekretär der Bundes-FDP abgetretene Lindner sei ein “Mann der Zukunft“, der neue Chancen für die FDP eröffne. Über den FDP-Bundesvorsitzenden Philipp Rösler sagte Genscher, es sei dessen Verdienst, “dass er die Konsolidierungsaufgabe der Steuersenkungsfrage vorangestellt“ habe. Rösler lasse “als Vorsitzender auch anderen ihren Platz“. Energisch wandte sich Genscher gegen den Versuch, die Union für die schlechte Lage der FDP verantwortlich zu machen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.